Cooking Mama: Bon Appétit


 

Offizielle Produktbeschreibung:

„Futtern wie bei Muttern“ heißt es in Cooking Mama: Bon Appétit. Damit es wirklich so lecker schmeckt wie daheim, müssen die Spieler – selbstverständlich mit Mamas Hilfe – Rezepte verfeinern oder mit bis zu drei Freunden neue freispielen, die ihre virtuellen Kochkünste bis zum Äußersten herausfordern.

Insgesamt macht das Spiel den Nintendo-Freunden mit über 60 Kochrezepten den Mund wässrig. Ob es um ein exotisches Hauptgericht oder um eine süße Nachspeise geht - der Touchpen des Nintendo 3DS dient ihnen dabei stets als vielseitig verwendbares Kochutensil. Und wer sich als besonderes kulinarisches Talent erweist, wird am Ende mit Goldmedaillen belohnt.

Außerhalb der Küche baut Cooking Mama: Bon Appétit ein riesiges Büffet mit Minispielen auf: In den zusätzlichen Spielmodi Wir helfen Mama! und Wir helfen ernten! geht es darum, Können und schnelle Reflexe zu beweisen. Dank Download-Funktion können sich bis zu vier Besitzer eines Nintendo 3DS oder 2DS vom Start weg gemeinsam in 15 Minispiele stürzen, auch wenn nur einer von ihnen über ein Exemplar des Spiels verfügt. Nach dem Verkaufsstart erhält obendrein jeder, der seine Küche individuell einrichten möchte, exklusive Items via SpotPass. Nimm den Kochlöffel in die Hand!

Cooking Mama: Bon Appétit lädt dazu ein, einen kulinarischen Wirbelwind in der Küche zu entfachen.
 
Antjes Fazit:

Cooking Mama ist mittlerweile eine sehr erfolgreiche Reihe geworden mit vielen Ablegern und bereits dem 5. Teil in der Hauptreihe. Zwar bietet das Spiel nicht viel Neues, aber nutzt das Touchdisplay mit am besten. Auch wenn man nicht wirklich kocht, lernt man spielerisch die kleinen Handgriffe, die man beim Nachkochen der Gerichte gebrauchen kann, zum Beispiel wie ich einen Hummer zerlege oder einen Fisch ausnehme. Auch wenn andere Handgriffe wiederum etwas daneben sind, wie Gemüse in der richtigen Ecke zu platzieren. Dennoch bekommt man eine große Variation von 60 Gerichten, die man auch zu Hause nachkochen kann. Vor allem, da es international einiges zu bieten hat, wie japanisches Okonomiyaki oder gute deutsche Kohlroulade. Auch die anderen Minigames in denen man Pilze sammelt oder Wechselgeld berechnen muss sind ganz unterhaltsam. Leider bekommt man schnell das Gefühl, dass sich bei dem Spielprinzip die letzten Jahre nicht viel verändert hat. Auch Rezepte wiederholen sich und die paar neuen Extras, wie das Einrichten von Mamas Wohnung machen den Braten nun auch nicht fett. Es ist ein netter Zeitvertreib für unterwegs und bestimmt auch ein großer Spaß für die kleinen Nachwuchsgamer.
 
 
.


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Antje für GameFeature.de

   


UNSERE WERTUNG:
 

68%


 

PRO
+ viele unterschiedliche Minigames
+ tolle Gerichte zum selber Nachkochen
+ charmante Animationen

 



CONTRA
- leider nicht viel Neues
- teilweise zu leichtt