Fire Emblem Fates

 

Offizielle Produktbeschreibung:
In Fire Emblem Fates für die Systeme der Nintendo 3DS-Familie befinden sich zwei Königreiche kurz vor einem Krieg, und du musst dich für eine Seite entscheiden. In diesem rundenbasierten Strategiespiel kommandierst du deine Truppen und ziehst mit ihnen in die Schlacht! Zum ersten Mal in der Geschichte von „Fire Emblem“ liegt ein Titel in zwei Versionen vor, die jeweils eine eigene Handlung aufweisen: „Fire Emblem Fates“ gibt es als „Fire Emblem Fates: Vermächtnis“ und „Fire Emblem Fates: Herrschaft“.
 
 
Als Abkömmling der königlichen Familie von Hoshido wurdest du als Kind von den Nohren entführt. In „Fire Emblem Fates: Vermächtnis“ entscheidest du dich, zu deiner leiblichen Familie zurückzukehren. Kannst du den Kampf mit Nohr beenden und die friedliebenden Hoshiden schützen? „Fire Emblem Fates: Herrschaft“ bietet den anspruchsvolleren Weg mit begrenzten Ressourcen und deine Strategiefähigkeiten sind noch mehr gefragt. Du hältst zu deinen geliebten nohrischen Geschwistern, mit denen du aufgewachsen bist, obwohl ihr nicht blutsverwandt seid. Können du und deine königlichen Geschwister lange genug überleben, um einen Krieg zu verhindern?
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

87%

PRO

CONTRA

+ sehr taktische Kämpfe

- Gesamtpaket recht teuer

+ tolle Storyinszenierung

- leicht kitschige Dialoge

+ zahlreiche Begleiter

 

 

 
   

Hannahs Fazit:

Gleich drei Blickwinkel auf eine Geschichte bringt uns der neue Teil der Fire Emblem Reihe. Wir erleben die Geschichte rund um den Krieg zwischen den verfeindeten Reichen Nohr und Hoshido aus der Sicht von beiden Seiten in den Teilen Herrschaft und Vermächtnis. Wir sind nämlich ein geborener Hoshide, als Kind allerding in Nohr aufgewachsen und somit zwischen beiden Familien hin und her gerissen. Egal, für welche Seite wir uns nun entscheiden, die Storys sind einfach super inszeniert durch Videosequenzen. Herrschaft hat nicht nur eine eigene Story, sondern ist auch vom Schwierigkeitsgrad anspruchsvoller, sodass ich Anfängern empfehle, erst Vermächtnis zu spielen. Erneut haben wir die Möglichkeit, vor jedem Kampf unser Team zusammenzustellen und zu positionieren. Die Vielfalt der Begleiter ist dabei einfach riesig und er macht tierisch viel Spaß, neue Taktiken auszuprobieren. Nicht nur die Positionierung der Helden, sondern auch die Beziehung der einzelnen Charaktere zueinander ist wichtig und gibt Boni im Kampf. Zwischen den Kämpfen können wir unser Schloss mit neuen Gebäuden ausbauen und Rohstoffe abholen, Waffen schmieden oder mit unseren Begleitern quatschen. Auch das ist recht unterhaltsam und vielfältig. Zudem gibt es einen Belagerungsmodus, in dem wir unser Schloss gegen die KI oder online Gegner verteidigen müssen. Insgesamt ist Fire Emblem Fates ein tolles Gesamtpaket, wenn auch recht teuer, wenn man wirklich alle Teile spielen will.