Kirby und der Regenbogen-Pinsel


 

Offizielle Produktbeschreibung:

Wer das richtige Händchen für Kirby hat, wird sich schon bald herausstellen: In Kirby und der Regenbogen-Pinsel können die Spieler dem kugelrunden Helden bei seinen spannenden Abenteuern in einer fantastischen, von Hand geformten Knet-Kulisse buchstäblich die Hand reichen: Durch einfaches Tippen mit dem Touch-pen auf dem Touchscreen des Wii U-GamePads etwa lassen sich regenbogenfarbene Knet-Stränge erzeugen, an denen Kirby sich entlangbewegen kann. Ein leichtes Antippen veranlasst Kirby, Gegner zu attackieren oder Barrikaden zu durchbrechen.

Kirby-Titel sind seit jeher bekannt für innovative visuelle Ideen und originelles Gameplay. So ist Kirby in früheren Spielen schon auf Hamstern geritten oder hat sich durch gestrickte Welten aus magischem Garn gekämpft. Kirby und der Regenbogen-Pinsel setzt diese Tradition fort. Das neue Abenteuer spielt in einer herrlichen, ganz aus virtueller Knete gestalteten Welt. Die Story: Dem Traumland wurde die gesamte Farbe entrissen, und es ist Kirbys Aufgabe, sie zurückzubringen. Dazu muss er sieben Planeten überqueren und auf seinem Weg zahlreiche Gegner besiegen und Rätsel lösen.

In Kirby und der Regenbogen-Pinsel steuern und schützen die Spieler ihren Helden mit einer ähnlichen Technik, wie sie schon in Kirby: Power-Malpinsel für den Nintendo DS zum Einsatz kam: Mit dem Touchpen ziehen sie Linien auf dem Touchscreen ihres Wii U GamePad. Diese Linien verwandeln sich in Regenbogenseile, an denen Kirby entlang rollt, um Hindernisse zu überwinden, Widersacher auszumanövrieren oder Rätselaufgaben zu knacken. Wer kreativ mit den Regenbogenseilen umgeht, z.B. Loopings formt, verleiht Kirby noch mehr Schwung. Darüber hinaus kann ein gut gezeichnetes Seil zum Beispiel einen Wasserfall stoppen oder versteckte Bereiche freilegen. Das traditionelle Kirby-Format wird in diesem Spiel kreativ weiterentwickelt. Der kleine, rundliche Held hat diesmal die Fähigkeit, sich in einen Panzer, ein U-Boot und eine Rakete zu verwandeln. Jede dieser Formen verlangt bei der Steuerung mithilfe des Touchscreens ihren ganz eigenen Dreh.

Die Wii U-Fans spielen Kirby und der Regenbogen-Pinsel gemeinsam mit bis zu drei weiteren Freunden, die sich jederzeit einklinken können. Der Spieler, der Kirby steuert, zeichnet die Regenbogenseile auf dem Touchscreen des Wii U GamePad. Die anderen dirigieren mit Wii-Fernbedienungen eigenständige Waddle Dees. Sie stehen Kirby bei und helfen ihm, die zahlreichen Items einzusammeln, die es auf der Abenteuerreise zu finden gilt. Letztlich ziehen alle an einem Strang, aber um den Wettkampfgeist ein wenig anzustacheln, wird am Ende jeder Stage die Anzahl der Sterne angezeigt, die jeder Spieler einzeln gesammelt hat.

Gleich drei der amiibo-Figuren sind zudem mit Kirby und der Regenbogen-Pinsel kompatibel. Kirby, König Dedede und Meta Knight verhelfen dem Titelhelden des Spiels einmal am Tag auf jeder Stage zu besonderen Fähigkeiten. Wer ein Kirby-amiibo mit der NFC-Schnittstelle des Wii U GamePad in Kontakt bringt, kann daraufhin jederzeit eine Star Dash-Attacke ausführen, was sonst erst nach dem Einsammeln von 100 Sternen möglich ist. Das König Dedede-amiibo verhilft Kirby zu einem Hut, der die Zahl seiner Lebensbalken von vier auf sechs erhöht. Und wer ein Meta-Knight-amiibo einsetzt, der stattet Kirby im Spiel mit einer Maske aus, die seine Offensivkraft stärkt.

Sebastians Fazit:
Die kugelförmig rosafarbende Kugel ist endlich wieder da. Aber moment mal, Kirby lässt sich auf den Wii-U Gamepad nur per Touchsteuerung bewegen? Tatsächlich verzichtet Nintendo auf die typischen Jump´n´Run Einlagen via Analogstick und steuern somit unseren Helden dieses mal via Touchpen durch die Welten. Wenn das so einfach gehen würde, denn Kirby verhällt sich wie eine Flipperkugel und kann sich somit nur gerollt bewegen. Hierzu benötigt es viel Übung um wirklich zum gewünschten Zielort zu rollen. Nur im Coop Modus werden wir nur weiteren Helden Waddledee klassisch unterstützt. Diese lassen sich nämlich mit den Wiimotes, wie ein normales Jump´n´Run steuern und sind mit einen Speer bewaffnet um Kirby zur Seite zu stehen. Dadurch gewinnt das Spiel wieder an Spielfreude, denn unser Partner darf Kirby auch durch die Welt werfen.

Grafisch hat man sich für eine wunderschöne Knetoptik entschieden, die doch sehr passend wirkt. Allerdings wirkt Kirby und der Regenbogen-Pinsel oft so als wäre es ein Spiel, welches eher passend auf den 3DS zu Hause wäre. Auf der Wii-U hätten sich viele Fans sicher ein "normales" Jump´n´run Abenteuer gewünscht und so bleibt Kirby eigentlich hinter seinen Möglichkeiten der Vorgänger. Schade eigentlich, denn selbstverständlich dürfen wir wieder so vieles sammeln.

 


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian für GameFeature.de

   


UNSERE WERTUNG:
 

72%


 

PRO
+ Knetoptik
+ Leveldesign
+ Couch-Koop

 



CONTRA
- sehr ungenaue Steuerung von Kirby
- auf Dauer im Singleplayer eintönig