Achtung Panzer: Kharkov 1943


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian Mersch für GameFeature.de

Historisch genau recherchiert, präsentiert Achtung: Panzer! - Kharkov 1943 einen neuen Meilenstein der Gefechtssimulationen zur Thematik des 2.Weltkriegs. Kharkov 1943 versetzt den Spieler mitten in den erbarmungslosen Kampf der legendären Operation Charkov. In dieser letzen von der Deutschen Seite gewonnen Schlacht trafen beide Parteien in einer riesigen Materialschlachten aufeinander.
 
Das Schicksal beider Seiten liegt nun in der Hand des Spielers. Wird sich die Geschichte wiederholen, oder kann er sie ändern? Am historisch korrekt simulierten Frontverlauf erlebt der Feldherr am PC, beeindruckende Nähe am Geschehen und vor allem taktisch und strategisch fordernde Schlachten voller Authentizität.

Soweit der Entwickler selbst zu seinen Spiel. Der Ersteindruck des Strategiespiels aus dem Hause Graviteam ist erschreckend schlecht. Die Präsentation ist nämlich furchtbar öde. In den stupiden einfachen Menüs suchen wir unsere Einsätze der Kampagne aus. Das Spiel ist in zwei Ebenen aufgeteilt. Zum einen ziehen wir rundenbasiert unsere Truppen in einer furchtbar hässlichen Übersichtskarte wie in einem Schachbrett. Sobald zwei gegnerische Einheiten aufeinander treffen treffen wir ähnlich wie in der Total War in den Echtzeitkampf. Dort ist die Grafik schon deutlich besser. Zwar sind die dortigen Einsatzorte immer noch trostlos doch kann man die 3D Grafikengine jedenfalls ertragen. Besonders viel Mühe hat man sich in den authentischen zahlreichen Fahrzeugen gelegt. Zahlreiche verschiedenen Strategien, sehr gute KI retten tatsächlich das Spiel ins mittelmaß. Wer wirklich viel Zeit ins Spielgeschehen hineinsteckt, denn zum einen brauch man dieses um das undurchsichtige System zu verstehen und um den Feind zu suchen, wird durchaus Spielspaß spüren. Allerdings brauch man viel Durchhaltungsvermögen um diesen zu spüren!