Fable III


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts


Sebastian Mersch für GameFeature.de

Offizielle Produktbeschreibung:

In Fable III, dem aktuellsten Spiel der weltweit mit Lorbeeren überschütteten, exklusiv für Xbox 360 erhältlichen Rollenspielserie, erwarten euch wieder jede Menge fantastischer Abenteuer, die sowohl Neulinge als auch alte Fable-Hasen begeistern. Seit den Ereignissen, die im Mittelpunkt von Fable II standen, sind 50 Jahre vergangen und das Fantasy-Reich Albion ist nun eine Industrienation, die von einem König regiert wird.

Als das Schicksal der Nation auf dem Spiel steht, müsst ihr gemeinsam mit den anderen Bewohnern um die Macht kämpfen und den Thron erobern. Jede einzelne Entscheidung, die ihr trefft, hat Auswirkungen auf die gesamte Spielwelt. Was wollt ihr werden? Ein Rebell, der nur das Wohl der Menschen im Sinn hat? Ein tyrannischer Herrscher, der seine Untertanen schikaniert? Oder ein König, wie ihn die Welt noch nie gesehen hat?

Jede Entscheidung, die der Spieler trifft, hat gravierende Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf und legt fest, wie die anderen Bewohner von Albion auf ihn reagieren. Ob der Held gut oder böse ist, hat aber auch Auswirkungen auf sein eigenes Erscheinungsbild, das Aussehen seines treuen Hundes und die Beschaffenheit seiner Waffen.

Ein komplett neu entwickeltes Ausdruckssystem ermöglicht es dem Helden, die Gefühle, die er anderen Personen gegenüber empfindet, zu zeigen. Während er etwa Freunde und Verwandte liebevoll anblickt, kann er Feinde allein durch einen finsteren Blick signalisieren, was er von ihnen hält.

Im Mittelpunkt steht ein korruptes Königshaus, das sich auf Kosten der geknechteten Bürger bereichert. Der Held kann dem Treiben nicht mehr tatenlos zusehen und stellt sich an die Spitze der Revolution, um am Ende selbst den Thron zu besteigen und über Albion zu herrschen. Macht er es besser oder lässt er sich auch von Ruhm, Einfluss und Reichtum korrumpieren?