Wolfenstein PC


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian Mersch für GameFeature.de
 
Wolfenstein einer der bekanntesten 3D Shooter wurde von id Software und Raven Software wieder neu aufgelegt. Die deutsche Fassung wurde selbstverständlich zensiert. So enthält sie keinerlei Nazi Symbole, weniger Ragdoll Effekte und keine abtrennbaren Gliedmaßen. Brutal ist es der Titel durchaus und hat somit die 18er Freigabe durchaus verdient. Wir schlüpfen in die Rolle eines amerikanischen Agents namens B.J. Blazkowicz, der die Wölfe, sprich den eigentlichen Nazis, an geheimen Experimenten mit der sogenannten "Schwarzen Sonne", einer geheimen mystischen Welt hindern will. Die Macht der Kristalle findet man nur in einen Ort namens Isenstadt.
 
Die Verbindung mit dieser mystischen Welt schafft man mit einen Thule Medaillon, welches Blazkowicz schnell in seine Finger bekommt. Dieses wesentliche Medaillon verhilft uns einen kleinen Vorteil. Denn hierdurch schlüpfen wir in einer Schleierwelt, die die Grafikpracht in grün darstellt. In der Hauptfunktion werden uns hier die Gegner besser angezeigt und wesentliche Missionsziele werden in rot dargestellt, sowie ermöglicht dieser Modus uns einige gekennzeichnete Mauern zu durchschreiten.
 
Nach und nach wird unser Medaillon besser und wir können kurzfristig die Zeit verlangsamen, einen Schutzschild aktivieren oder gar unsere Waffendurschlagskraft erhöhen. Die Energie, die wir hierzu benötigen ist schnell verflogen kann jedoch an vielen Stellen immer wieder aufgeladen werden.

Neben den Schleierfähigkeiten hat man natürlich auch Waffen, neben zahlreichen Standard Waffen wie Gewehr oder MG findet man aber auch besondere Waffen, wie Plasmawerfer, Teslerkanone, Antigravitationsgewehr und natürlich auch einen Flammenwerfer. Alle Waffen dürfen getragen und auch bei Schwarzmarkthändlern gegen Geld, welches man in den Missionen und in der Stadt findet aufgewertet werden. Nett wie wir finden jedoch bietet jede Waffe nur je einen Feuermodus.
 
Die Missionen laufen recht linear ab sind jedoch sehr abwechslungsreich gestaltet. So befindet man sich mal in einer Ausgrabungsstätte, mal auf einen Bauernhof, mal in einem Zeppelin oder natürlich auch im bekannten Wolfenstein Schloss. Nach bestehenden Missionen und vorher müssen wir uns in verschiedenen Stadteilen von Isenstadt durchschlagen. Hier wirkt das Spiel freier und bietet etwas mehr Freiraum auch andere Wege zu gehen. Diese offene Spielwelt ist jedoch sehr mühsam, da man sich immer wieder vor und nach der Mission sich auf den gleichen Wegen sich durchkämpfen muß. Jedoch ist hier zumindest bei dem Gegneraufkommen Abwechslung vorhanden. Leider ist die Orientierung mit der Wegkennzechnung, wie man es von einem Call of Duty z.B. kennt nicht so optimal bei einer offenen Spielwelt, dadurch verläuft man sich ab und zu schon mal.
 
Die Soundeffekte sind sehr gut gelungen, ebenfalls wurden gute deutsche Synchronstimmen verpflichtet die glaubhaft Ihre Rolle spielen. Musikalisch kann man nicht meckern. Orchestrale Begleitmusik, die sich jedoch für meinen Geschmack sich etwas zu oft wiederholt aber dennoch sehr gelungen.
 
Grafisch zeigt sich Wolfenstein ganz ordentlich mit der Doom 3 bzw. Quake 4 Engine! Besonders die Animationen wirken allesamt sehr geschmeidig und dank Ragdoll Effekten hat das Spiel auch seinen Reiz. Auch die Anforderungen für den heimischen PC sind durchaus angenehm und so rennt das Spiel auch auf keine High-End Systeme.
 
Die Gegner KI hätte besser ausfallen können, jedoch ist das auch kein großer Minus Punkt. Die deutschen gehen schnell in Deckung und unsere Team KI hält auch gut dagegen. Fehler in der Wegroutine unserer Kameraden konnten wir nicht feststellen. Es gibt auch einige Bossgegner, die natürlich mit etwas List bezwungen werden wollen. Außerdem kommen im späteren Spielverlauf weitere Gegnertypen hinzu, die das ständige abschießen es ein wenig erschweren. Flinke akrobatische Nahkämpferinnen, unsichtbare ninjas, schwergepanzerte Einheiten und mystische Beschwörer, die ebenfalls Schleierfähigkeiten besitzen sind nur einige Gegnertypen. Dennoch wird die Schwierigkeit meißt durch die Anzahl der Gegner erhöht. 
 
Der getrennte Multiplayer Modus bietet einen soliden jedoch nicht herausragenden Eindruck. Endweder tummelt man sich im Team-Deathmatch auf insgesamt 8 Karten herum oder man nutzt den Aufgabenmodus. Hier muß ein Team Ziele erfüllen während das andere das Team aufhalten muß. Die Ziele reichen von Brücken bauen, Türen sprengen bis zum Dokumentendiebstahl

Alles in allem zeigt sich Wolfenstein als guten soliden Shooter, zwar können wir uns nur mühsam mit dem Helden identifizieren jedoch ist man schnell im Shootergeschehen mittendrin und fiebert mit. Dank den guten Animationen und der geballten Ladung Action wirkt die etwas plumpe Hintergrundstory sich nur gering negativ aus. Die offene Spielwelt der Stadt hat Ihre Vorzüge genauso wie Ihre Fehler. Im Solo Modus sollte man gute 10 Stunden investieren, wer den Schleiermodus oft nutzt kann diese Zeit natürlich auch schnell unterbieten, da es hierdurch einfacher ist, jedoch auch wesentlich hässlicher durch die grüne Sichtweise.
 
 
Trotz der leider geschnittenen deutschen Fassung macht das Spiel eine Menge Spaß. Man muss dieses Spiel akzeptieren als das was es sein soll: ein reinrassiger Egoshooter mit okkultem Thema und netten Spielereien durch das Medaillon. Trotz nicht mehr ganz zeitgemäßer Grafik kommt eine gute Stimmung auf. Die ca. 9-10 Stunden Spielzeit sind außerdem schon fast das Doppelte was man sonst von Shootern heutzutage bekommt. Shooterfans die auf Realismus verzichten, und über die Schnitte (Symbolik, fehlendes Body Dismemberment) hinwegsehen können werden sicher ihren Spaß haben. Probespielen sollte man diesen Titel allemal, auch wenn er nicht an seinen direkten Vorgänger rankommt.
 
Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437