The Whispered World



Sebastian Mersch für GameFeature.de

{rokbox title=|The Whispered World Intro|}http://www.w00tw00t.at/videos/tvtww.flv{/rokbox}

Der Kopierschutz des Adventures The Whispered World ist ein zweischneidiges Schwert. Neben der DVD Abfrage ist eine weitere Hürde zu bewältigen. Dem Spiel sind drei reale Würfel beigefügt, die verschiedene Symbole aufweisen. Direkt zu Beginn werden Euch die 3 Würfel angezeigt, welche nur ein Symbol zeigt.
 
Ihr müßt nun die Würfel so drehen, dass die Würfel dem auf dem Bild entsprechen. Dann deutet Ihr auf das richtige Symbol welches im Vordergrund erfragt wird und wiederholt es mit den anderen zwei Würfeln. Das erinnert an die 90er Jahre Adventures wie z.B. an Monkey Island. Diese Methode ist sicherlich ein netter Kopierschutz, jedoch ist diese Abfrage bei jedem Spielstart und es nervt auf Dauer einige Minuten sich mit dem Kopierschutz aufzuhalten anstelle sofort loszuspielen.
 
Wir spielen in Daedelics neustem Adventure einen Clown. Nein, nein das ist kein Witz unser Held heißt Sadwick und ist in einem Wanderzirkus unterwegs. Er ist wahrscheinlich der traurigste Clown allerzeiten. Woher wir das wissen, nun das bemerkt man bereits nach wenigen Spielminuten. Denn alles was unser Clown im Monolog oder im Dialog mit seiner Familie beredet endet immer wieder gleich. Unser Held sieht sich als Nichtsnutz genau wie sein Bruder und sein Opa.
 
 
Aber auch in seinen Aktionen gilt Sadwick immer wieder als tolpatsch. Bereits im Intro wird uns das Ende angekündigt: Sadwick wird die Welt zerstören, nein nein nicht unsere Welt Ihr könnt wieder aufatmen! The Whispered World spielt in einer fantasievollen Welt mit teilweisen sehr merkwürdigen Gestalten. Die Macher von Edna bricht aus haben ja bereits vorheriges Jahr gezeigt wie ein 2D Grafik Adventure gestaltet werden muß. The Whispered World ist aber kein Edna bricht aus 2 oder ein ähnlich aufgebautes Adventure.
 
Den Satz "das funktioniert nicht" hören wir eigentlich nie! Sehr schön schafft Daedelic es, Spielhilfen andeutungsweise mit der Sprache dem Spieler zu geben. So hören wir meißt raus was gebraucht wird. Dennoch ist ein Adventureanfänger doch trotzdem ein wenig von dem Schwierigkeitsgrad überfordert, denn Gegenstände sind leicht zu übersehen.
 
Grafisch wirken die wunderschön und vielseitig gezeichneten 2D-Hintergründe stimmig und der Grafikstil sowie die Orte paßt perfekt in Sadwicks Gemütlage. Sehr schöne Animationen der Figuren runden das stimmige Grafikpaket ab. Man bemerkt gleich wie viel Mühe und Zeit man in die Grafik gesteckt hat. Technisch bemerken wir jedoch einen Haken. Das Adventure kommt ausschließlich mit der Auflösung von 1024x768 Bildpunkte daher.
 
Gestatten Spot! Spot ist eine kleine Raupe und unser kleiner ständiger Begleiter. Spot trottet immer unseren kleinen Clown hinterher und ist sehr wichtig um viele Rätsel zu lösen. Denn Spot kann seine Form ändern und somit an Orte gelangen, die Sadwick nicht erreichen kann. Spot ist ein wesentlicher Part in den Rätseln des Adventures und ist sicherlich eine frische Idee in dem Genre.
 
Ein Wort zu den Sprechern und der Musik im Spiel: Perfekt! Denn die Klavierbegleitung passt genauso gut wie die sehr guten Synchronstimmen. Jeden Sprecher kauft man seine Rolle genaustens ab und kann dadurch in die melanchonische Stimmung der Welt gut abtauchen.
 

Das Point and Klick Adventure ist sicherlich anders als manch ein anderes Adventure. Das Setting ist düster, die Stimmung sehr melanchonisch und unser Held ist mehr die tragische und tollpatschige Figur in der Geschichte. Viele Dialoge werdet Ihr auf Eurer Reise bestreiten müssen und der Spielspaß wird durch den Helden, der ja eigentlich immer etwas zu nörgeln hat, ein wenig getrübt.

Dennoch ist es gerade diese Art, die einen auch immer wieder zum lachen bringt. The Whispered World hat natürlich zahlreiche gute Ideen, aber dennoch greift man bei manchen Rätseln auf Altbekanntes in Form von Denkrätzeln zurück, die man bereits aus anderen Adventures kennt. Außerdem werden Adventureneulinge es sehr schwer haben einzusteigen, denn der Schwierigkeitsgrad ist schon recht happig.