Need for Speed Shift PC


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts
Sebastian Mersch für GameFeature.de

Bitte anschnallen, denn hier kommt das neue Need for Speed! Bereits auf der Gamescom haben wir Shift als Highlight betitelt und Jens erster Satz als er direkt fahren durft lautete: "Das ist wirklich kein Need for Speed mehr!" Ganz recht, so wollte EA einen Schnitt in die Serie schaffen und holte sicht Slightly Mad Studios um die Serie fortzusetzen und ein sogenanntes "Aha" Erlebnis zu schaffen. Diese sind bekannt geworden durch die realistische Rennsimulation GTR und sorgen auch bei Shift, dass es sich wie eine realistische Fahrsimulation anfühlt.

Die Spielmodi sind in einem neuen stylischen Menü dargestellt, welcher auch seine kleinen Tücken hat. Wir haben die Wahl zwischen den Quick Race, den Online Modus  sowie den Karrieremodus. Ein wenig mager auf den ersten Blick doch bietet der Karrieremodus eigentlich den Hauptpart des Spiels und ist dementsprechend groß.
 
Hier werden wir zunächst auf eine Proberunde mitgenommen. Nach dieser Runde können wir wahlweise den Schwierigkeitsgrad hochschrauben bzw. runterschrauben. Ob wir Bremshilfen, Traktionskontrolle, Ideallinie etc. haben wollen können wir hier gut erbroben. Danach gilt es 4 Levelabschnitte zu absolvieren, wobei der finale Part die Teilnahme an der Need for Speed World Tour unser Ziel ist.


 
Aufsteigen werdem wir jeweils, sobald man genügend Sterne zusammen bekommt. Sterne erhält man entweder wenn man es bis aufs Podium schafft oder Sekundärziele erlangt. Diese können je nach Renntyp unterschiedlich ausfallen. Außerdem wird der Fahrstil zusätzlich bewertet, hier kann man ebenfalls aufsteigen und somit den Fahrerlevel herauftreiben. Punkte erhält man hier wenn man z.B. auf der Ideallinie fährt aber auch Punkte wie aggressive Fahrmanöver werden ebenfalls honoriert. Warum Ihr im Fahrlevel aufsteigen solltet? Ganz einfach, desto höher Ihr in den insgesamt 50 Fahrerlevel steigt desto mehr Boni, wie z.B. neue Felgen erhaltet Ihr.
 
 
Streckenmässig dürft Ihr Euch auf ca. 30 Strecken austoben. Darunter sind realistische Kurse wie Spa, Donington, Silverstone, etc. oder auch Fantasiekurse wie die Innenstadt London oder eine Strecke namens Alpental. Natürlich gibt es auch die Strecken selbst in den verschiedensten Variationen.

Verschiedene Rennmodi wie z.B. klassische Rennen, verschiedene Duelle, Knockouts, Drift oder Zeitrennen müsst Ihr bewältigen, die wirklich alle durchaus Ihre Vorzüge haben. Außerdem werden wir zu Rennen eingeladen, indem alle dasselbe Auto fahren müssen und dieses dann für dieses Rennen zur Verfügung gestellt wird. Dabei geht man weniger den Weg über Tuning sondern über realistische Rennen. Tuningteile dürfen nach und nach per Pakete, wie z.B. Nitro 2 dazugekauft werden und bieten somit eine abgespeckte Version des Aufrüstwettstreits.


Autos müssen wir uns kaufen und diese leisten wir uns natürlich von den Siegprämien, nach und nach schalten wir uns mehr Fahrzeuge frei und somit bietet das Spiel immer dann wenn es langweilig erscheint neue Autos, neue Strecken, neue Modi. Über ca. 70 verschiedene lizensierte Autos könnt Ihr selber mit unterschiedlichen Fahrverhalten steuern und allesamt wirken wirklich detailreich dem entsprechenden Vorbild. Ebenfalls sind alle Cockpits lizensiert und vermitteln wirklich eine absolut realistisches Mittendringefühl.
 
 
Da sind wir schon beim springenden Punkt, denn egal welchen Rennmodi Ihr gerade ausgewählt habt, Ihr werdet den Wagen doch wohl aus der Cockpitperspektive steuern wollen, denn wahrlich beeindruckend ist diese umgesetzt. Nicht nur, dass alle Instrumente die realen Bedingungen dem Spieler wiedergeben, so sind wunderschöne Schatteneffekte und Spiegelungen in der Scheibe im Cockpit zu sehen. Außerdem wackelt es sehr glaubhaft und gibt das gute Geschwindigkeitsgefühl wahrhaftig wieder.

Entgegen zu Gran Turismo 5 hat man hier eine breite Palette an Schaden, der sich visuelle wie technisch auf den Wagen auswirkt. Von Blechschäden über, Risse in den Scheiben sowie den Verlust der Motorhaube kann hier alles nach Herzenslust zerstört werden. Glaubhaft ist ebenfalls das Physiksystem, welches durchaus bei einen Kontakt mit einen gegnerischen Auto bei höheren Tempo auch einen mal durch die Luft fliegen lässt.


Generell können wir sagen dass Grafisch und Audiotechnisch auf einen ganz hohen Level fahren. Von den realistischen Streckenabläufen über die Zuschauer bis hin zu den tollen Fahrzeugmodellen sieht alles beeindruckend aus. Spielerisch kann man das Spiel mit Gamepad problemlos steuern und wer ein Force Feedback Lenkrad sein eigen nennt hat natürlich den Jackpot gezogen.

Sichtlich angetan bin ich vom Spiel Need for Speed Shift. Nach den ersten Screenshots hat man sich gesagt so schön kann kein Rennspiel sein und die müßten gerendert bzw. verschönert sein, dennoch erhält man wirklich diese Grafikpracht auf dem PC ohne irgendwelche Ruckler.


Der Realismusgrad und die packende KI setzt dazu noch einen drauf. Natürlich hat das Spiel auch negative Aspekte, wie z.B. keine Nachtfahrten, wenig Lichteffekte der Scheinwerfer, kein Wettersystem, keine Boxenstopps und einige Komfortfehler. Wie z.B. das wir immer wieder im Spielmenü auf die Tastatur zurückgreifen müssen, so ist zwar der Wechsel des anvisierbaren Menüs per Gamepad möglich, dennoch müßt Ihr zum auswählen die Returntaste der Tastatur nutzen. Aber das Gesamtkonzept stimmt hier einfach: Ich habe eine wirklich tolle Fahrsimulation, wobei auch Einsteiger schnell Ihren Spielspaß haben werden, die Grafik und die Technik ist einfach beeindruckend.

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437