Fairy Fencer F


Offizielle Produktbeschreibung:

 
"Fairy Fencer F" setzt auf ein klassisches Kampfsystem mit Level-System, Kombos und Magie. Die Geschichte stellt einen Krieg zwischen Gottheiten in den Vordergrund. Dieser Krieg ist vergangen und die Gottheiten sind verschwunden. Das Spiel spricht von diesem Zeitpunkt an von der Epoche des modernen Zeitalters. Die Waffen, die von dem Krieg verblieben sind, heißen Furies, und diejenigen, die sie tragen, Fencers. Der Protagonist Fang ist gerade zu einem Fencer geworden, als er ein Mädchen namens Tiara kennenlernt, die ebenfalls ein Fencer ist.
 
 
 
 
 
 

Antjes Fazit:
Man kann es kaum glauben, aber der Trend japanischer Rollenspiele für Steam geht weiter mit Fairy Fencer F, einem bereits für die PS3 erschienenem Spiel aus dem Hause Compile Heart. Der Name ist Programm, denn auch die Hyperdimension Neptunia Spiele, die von der selben Entwicklerfirma produziert wurden,  finden sich auf Steam. Und wenn man sich das Spiel so anschaut, merkt man schnell, dass sich die Teile sehr ähnlich sind. Das kommt einerseits daher, dass das Artwork von der gleichen  Zeichnerin stammt und selbst das Kampfsystem nur eine erweiterte Version von HDN ist. Zwar gibt es hier tolle Spezialattacken und Waffen, aber spielerisch macht es keinen großen Unterschied. Dadurch wirkt es ein bisschen kopiert und innovationslos. Das eigentlich Tolle an dem Spiel sind dann aber die Charaktere und die Story. Allein der Protagonist ist anders als man es erwartet. Nur Essen und Schlafen scheinen ihn zu interessieren, aber irgendwie wirkt er dadurch sofort sympathisch. Die Story hat man aber auch schon mal gehört. Zwei große Gottheiten sind nach einem großen Kampf in einen tiefen Schlaf gefallen und wir versuchen die gute Göttin davon wieder zum Leben zu erwecken. Dabei steht uns eine Fee zur Seite mit deren Hilfe wir die legendären Waffen suchen um die Göttin zu erwecken. Im Laufe des Spiels stoßen auch weitere Charaktere zu uns, die mindestens genauso einen Knacks weg haben wie unser Protagonist Feng. Es ist zwar kein großes neuartigen RPG, aber es macht Spaß und hat seine Reize. Wenn ihr daher Hyperdimension Neptunia mochtet, werdet ihr auch Fairy Fencer F lieben.

 

 

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Antje für GameFeature.de


UNSERE WERTUNG:
 

75%


 

PRO

+ sehr gute japanische und englische Synchro
+ interessante und vielfältige Charaktere
+ farbenfroher Zeichenstil
+ humorvolle Dialogen

 



CONTRA

- viel von Hyperdimension übernommen...
- ... ist dadurch innovationslos
- Story stellenweise lahm