Rainbow Six: Siege


Offizielle Produktbeschreibung:

Rainbow Six Siege ist die aktuellste Fortsetzung der gefeierten Ego-Shooter-Reihe, die vom renommierten Ubisoft-Montreal-Studio für die neue Konsolengeneration und PC entwickelt wird. Inspiriert von authentischen internationalen Antiterroreinsätzen lädt Rainbow Six Siege den Spieler ein, die Kunst der Zerstörung zu erleben. Intensive Häuserkämpfe, höchstes Risiko, Taktik, Teamplay und explosive Action stehen im Mittelpunkt dieses Erlebnisses. Das Mehrspieler-Gameplay von Rainbow Six Siege setzt im Hinblick auf intensive Feuergefechte und die Entwicklung von Strategien neue Maßstäbe und steht somit in bester Tradition früherer Rainbow Six-Spiele.
 
 
Einheiten in der Terrorismusbekämpfung sind ausgebildet, um extreme Situationen mit chirurgischer Präzision zu meistern, wie zum Beispiel eine Geiselbefreiung. Als „Kurzstrecken“-Spezialisten ist ihr Training auf Innenräume konzentriert. Sie operieren in engen Formationen und sind Experten in Nahkampf, Zerstörung und koordinierten Angriffen.
 
 
Rainbow Six Siege wird ein brandneues Operator-Systemeinführen. Operators sind Spezialisten der weltbesten Spezialeinheiten wie dem britischen SAS, des amerikanischen SWAT, dem französischem GIGN, dem deutschen GSG9 und dem russischen SPETSNAZ. Sie sind wahre Meister in ihrem Fachgebiet. Jede Einheit hat ihre eigenen, einzigartigen Fähigkeiten. Dadurch wird dem Spiel eine neue, taktische Komponente hinzugefügt und das Teamplay weiter vorangetrieben. Die Spieler bringen diese Spezialisten zusammen, um die beste Kombination aus ihren Antiterroreinheiten zufinden und das gegnerische Team zu besiegen.
 
 
 
Franks & Sebastians Fazit:
In der Alpha Version hatte Rainbow Six: Siege gute Ansätze. In der Beta Version wurden diese gekonnt verbessert und in der Release Version haben wir ein beinahe perfektes Spiel erhalten. Hier sieht man, dass Ubisoft sehr gut auf die Reaktionen der Spieler gehört hat und die Spannung der Matches deutlich erhöht hat. Der Fokus ist hier ganz klar auf den 5vs.5 Multiplayer Gefechten und dabei ähnelt es zwar dem Counter Strike Prinzip, gibt uns jedoch deutlich mehr Tiefgang. Das passiert z.B. durch die Planung der Angriffe und die Verteidigung. Denn hier gilt es, die Schwachstellen der gut befestigten Räumen zu finden. Denn viele Wände, Decken oder Böden sind zerstörbar und somit muss man von überall mit Angriffen rechnen. Alles können wir als Verteidiger einfach nicht absichern. Als Angreifer ist man umso mehr auf Teamwork angewiesen, hier gilt es sich via Voice schnell sich zu verständigen um effektiv zu handeln. Wer lieber nicht soviel kommuniziert, wird es in diesem Shooter sehr schwer haben, denn Alleingänge werden oft vom Gegner bestraft. Die unterschiedlichen Operatoren, die wir nach und nach freischalten, bieten uns allesamt viele kleinere Spezialitäten, die wir allerdings erst erlernen müssen. Die hierzu angefertigten Tutorial Videos, sowie die Solo Situationen bieten uns hier zwar erste Gehversuche, jedoch gehen diese kaum in die Tiefe jeder Klasse. Hier eignet sich die doch etwas eintönige Terroristenjagd am besten, indem wir mit einem Multiplayerteam gegen KI Soldaten antreten. Alles in allen gefällt uns Rainbow Six Siege sehr gut, jedoch wäre neben Geiselbefreiung und Bombenmissionen deutlich Luft nach oben bei der Anzahl der Spielmodi. Die Karten sind oft Gebäudekomplexe, die sich allesamt recht ähnlich sind. Immerhin will der Entwickler weitere Karten kostenlos anbieten und nur durch Individualisierung mehr Geld verdienen.
 
 

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian & Frank für GameFeature.de


UNSERE WERTUNG:
 

86%


 

PRO
+ unglaublich spannende Multiplayergefechte
+ taktisch sehr anspruchsvoll
+ motivierend durch neue Operatoren
+ zerstörbare Umgebung nutzen

 



CONTRA
- zu wenig Spielmodi
- Singleplayer bietet zu wenig Inhalt
- schwerer Einstieg