Machinarium


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

Sebastian Mersch für GameFeature.de

Die Macher von Edna bricht aus und The Whispered World bringen ein weiteres Adventure mit Machinarium auf den Markt. Amanita Design hat auch in diesem Adventure eine ganz eigene Welt geschaffen. Wir spielen auf einen fernen Maschinenplaneten die Rolle eines kleinen Roboters namens Josef. Dieser liegt direkt zu beginn der Story auf einen Schrottplatz in seinen Einzelteilen zerlegt. Ohne jegliches Hintergrundwissen versuchen wir uns wieder zusammenzusetzen. Josef sammelt alle Gegenstände kurzerhand in sich selbst auf. Schnell merken wir durch Rückblenden, dass unser Roboterfreund immer wieder von einer Bande üblen Roboter ausgenutzt wurde und wir immer als Zielscheibe herhalten mußten. Nachdem wir uns an die Fersen geklemmt haben merken wir, dass es um viel mehr geht. Denn nur Josef kann die Welt retten! Na das klingt doch etwas nach Whispered World!
 
Nach wenigen Minuten merken wir, dass es mit einen klassischen Adventure wenig gemein hat. Unser Roboterfreund sowie alle anderen Charaktere geben bis auf merkwürdige Geräusche keine Sprache ab. Falls sie in Ihrem Robotisch mal versuchen ein Gespräch aufzubauen wird uns per Sprachblase und den dortigen Animationen bzw. Zeichnungen angedeutet worüber diese sprechen. Technisch nutzt man hier Macromedia Flash um die liebevollen flüssigen Animationen und auch die schönen gezeichneten Hintergrundkulissen und der allgemeinen Roboterkulisse darzustellen. Dabei schafft man eine wunderbar fiktive Welt, die Ansätze eines Stummfilmes oder eines dezenten Zeichentrickfilms beeinhaltet.


Spielerisch basiert das Prinzip auf den Vorgänger Samorost 2, welches idealerweise auch beim Spiel dabei ist. Kostenlos kann man auch das Kapitel 1 von Samorost 2 im Internet hier spielen. Somit kann jeder selbst entscheiden ob das ungefähre Spielprinzip von Samorost gefällt um dann sozusagen die Fortsetzung zu kaufen. Unser Held kann in Machinarium seine Gliedmaßen ein- und ausfahren. So kommen wir z.B. an höhere Gegenstände problemlos ran oder künnen "lange Arme" machen um so an entfernte Hebel rannzukommen. Viele Rätsel basieren auf Logik und Denkaufgaben und nicht wie in anderen Adventures üblich auf Dialogen. Dabei steigt die Schwierigkeit des Spiels langsam an. Sollte man einmal überhaupt nicht weiterwissen kann sich kurze Tips holen oder man schaut in das Hilfebuch, welches detailliert eine Lösung per Zeichnung parat hat. Aber ganz so einfach erhaltet Ihr die Lösung nicht. Ein kleines 2D Action Minispielchen muß hierbei gelöst werden damit das Buch auch geöffnet werden kann.


Der Soundtrack kommt von Tomas Dvorak. Die Musik ist zwar dezent eingesetzt aber passt zu der metallischen Atmosphäre des Spiels. Ihr hört sie gerade im Hintergrund. Überings dessen Soundtrack also die Audio CD ist gleich mit im Spielpaket dabei! Außerdem gibt es ein kleines Poster für Euch!

Machinarium ist ein Adventure, welches sich schwer einordnen läßt und jeder seine eigene Meinung dazu hat. Unser Blechbüchsenfreund Josef wächst einen schnell ans Herz, dennoch haben wir Probleme mit der Bedienung. Da das ganze Adventure per Flash funktioniert gibt es keine rechte Maustaste um z.B. Gegenstände wegzulegen. Somit müssen wir unsere Inventargegenstände umständlich wieder in die Inventarleiste am Bildschirmrand ziehen. Außerdem schleicht unser Held durch die einzelnen hübschen Hintergründen, da kann man bei sehr vielen Laufpassagen durchaus schon einmal real in die Küche gehen um sich einen Tee zu machen. Dann haben wir das Problem, dass Josef an nur einer bestimmten Stelle eine bestimmte Aktion macht. Also heißt es such die Stelle wo ich die Aktion ausführen kann. Dadurch dass die Dialogrätsel wegfallen hat man den Eindruck, dass sich die Denk- und Logikaufgaben nur wenig Abwechslung bringen und da kommt schon einmal Frust auf wenn man sich besonders am Anfang Bild für Bild weiterarbeiten muß.


Dennoch erhält man mit Machinarium ein schönes Adventure, mit zahlreichen wundervoll gezeichneten Charakteren und weichen Animationen. Ähnlich wie in The Whispered World sind die Hintergründe wundervoll getroffen und diese fügen sich in die Spielwelt wunderbar ein. Wer auf die Sprachausgabe verzichten  und über einige Steuerungsprobleme hinweg sehen kann erhält mit Machinarium ein gutes solides und vor alle dem ausgefallenes Adventure.
Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437