Syberia 3

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Nach mehr als 12 Jahren veröffentlichen Autor und Zeichner Benoit Sokal und Entwickler Microids nun endlich den dritten Teil der erfolgreichen Adventure-Serie Syberia. Die spannende Geschichte rund um die New Yorker Anwältin Kate Walker führt die Protagonistin diesmal tief ins verschneite Osteuropa. Beim Verlassen der Insel Syberia gerät Kate in einen starken Sturm und wird vom Nomadenvolk der Youkol halbtot aus dem Meer geborgen.
 
 
Diese weigern sich bis heute, sich häuslich niederzulassen und folgen stattdessen dem Weg ihrer geliebten Schnee-Strauße zu deren Brutstätte – für die Youkol ein heiliger Ort. So wird das liebenswerte Nomadenvolk immer stärker Opfer von Ressentiments der ansässigen Einwohner, durch deren Länder sie ziehen. Doch Kate wäre nicht Kate, wenn sie sich nicht auf die Seite der Youkol schlagen und sie auf ihrer Reise unterstützen würde. Unterstützen Sie Kate auf ihrer kniffligen Reise mit der Maus oder dem Controller. In der komplett in 3D umgesetzten Welt werden Sie viele Orte erkunden und Gegenstände finden, um mit ihrer Hilfe an anderer Stelle weiterzukommen. Führen Sie Gespräche mit den glaubhaften Charakteren der Welt von Syberia und entscheiden Sie selbst, ob Sie sich freundlich und kooperativ oder gemein und aggressiv verhalten. Denn das hat Konsequenzen für Ihr weiteres Fortkommen im Spiel. 
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

62%

PRO

CONTRA

+ schöne Hintegründe und Charaktere

- technische Probleme

+ tolle Musikuntermalung

- Steuerung

+ Syberia Story

- nicht lippensynchron

 

- teilweise miese Sprecher

 

 


Sebastians Fazit:

Ich gebe ja zu, ich bin kein großer Freund von Mechanik Rätseln, allerdings haben mich Syberia 1 und 2 durchwegs unterhalten. Das lag natürlich an der wundervollen Storyline und dem Grafikstil des bekannten Comiczeichners Benoit Sokal. Auch in Teil 3 merkt man wieder den Zauber dieser Welt. Leider wird dieser nun durch zahlreiche Problemen überschattet. Das ist leider so schlimm, dass wir wenig Lust haben die Story weiterhin zu verfolgen, aber woran liegt es eigentlich? Wir merken schnell, eigentlich sieht Syberia 3 für ein Adventure sehr gut aus, schöne Hintegründe, sehr gut gestaltete Charaktere und das ganze Setting wird durch eine schöne Musik untermalt. Doch plötzlich der Hinweis man solle doch am besten per Gamepad spielen. Erster Gedanke war bei mir: Bitte was? Das komplette Adventure ist via WASD Steuerung in einer 3D Welt steuerbar und nicht wie die Vorgänger in Point and Click Variante. Ganz klar, dass man hier mehr den Fokus auf die Konsolen Steuerung gelegt hat. Doch der Entwickler vergisst hier, dass das Spiel nur PCler wirklich kennen und lieben gelernt haben und, dass die Veränderung der Steuerung ähnlich wie schon damals bei Monkey Island 4 mächtig schief geht. Sehr hakelig steuern wir uns durch die Gänge und versuchen uns in den recht guten Mechanik Rätseln. Doch kaum in den Dialogen angekommen, merken wir sehr deutlich, dass das Spiel überhaupt nicht lippensynchron ist. Dieses wäre nicht unbedingt so schlimm, wenn die Kameranicht so ordentlich auf die Gesichter draufhalten würde. Außerdem gibt es zahlreiche weitere Probleme, wie z.B. Kameraruckler, kein freies Speichern, lange Ladezeiten... Wir finden auch keinen Wiederspielwert aufgrund der sehr linearen Story ohne große Entscheidungsmöglichkeiten. Gerade wenn eine Fortsetzung 12 Jahre auf sich warten lässt, sollte man zumindest technisch ein gutes passabeles Adventure erwarten können, das auch auf den meisten PC Systemen lauffähig ist.