Fight Night Round 4


Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

René Leitner für GameFeature.de

Hier kommt der Champion! Die mit Spannung erwartete Fortsetzung Fight Night Round 4, der von den Kritikern gefeierten Spielereihe, hat jeden Jab, jede Ausweichbewegung und jeden Schlag des Boxsports verbessert um das bisher realistischste Kampferlebnis zu bieten. Was am Anfang am besten gefällt ist die Grafik. Noch nie sahen Boxer so detailliert aus, und noch nie waren deren Bewegungen so flüssig dargestellt. Jeder der bekannten Kämpfer ist sofort erkennbar. Nicht nur durch ihr Äußeres, sondern auch durch Ihren einzigartigen Kampfstil. So setzt Muhammad Ali seine gefürchteten Jabs ein, während Mike Tyson vor allem durch seine harten Punches punktet. Sogar die Bewegungen wurden individuell angepasst. Von Ali bis zu Marvelous Marvin Hagler agiert jeder der Champions einzigartig. Die Liste der Champs reicht von den Klassikern die jeder kennt bis zu den modernen Boxern. Fight Night Round 4 bietet das charakteristische Aussehen und die individuellen Bewegungen von über 45 Boxern aus allen offiziellen Gewichtklassen. Leider muss man allerdings z.B. auf Evander Holyfield und auch die Klitschko-Brüder verzichten. Das ist schade, lies sich aber wahrscheinlich wegen Lizenzgründen nicht ändern. Ebenfalls gibt es keine weiblichen Boxer. Möglicherweise weil man davon ausgeht, das dieses Spiel vor allem die männlichen Fans anspricht.
 

Neben den Singleplayer-Schnellkämpfen gibt es natürlich auch einen Karrieremodus. Selbstverständlich kann man auch seinen eigenen Boxer zusammenstellen, dem man via Eye-Toy sogar das eigene Gesicht aufsetzen kann. Natürlich beginnt man als Amateur um seinen Weg in den Boxolymp zu schaffen. Vor jedem Kampf kann man trainieren um so seine Werte wie z.B. Schlagkraft, Ausdauer und Beinarbeit zu verbessern. Hierbei ist es unbedingt notwendig nicht nur einzelne Bereiche zu trainieren, da mit jedem Training nicht nur Verbesserungen, sondern auch Verschlechterungen in anderen Bereichen eintreten. Ein ausgeglichenes Training ist also wie in der Realität die beste Möglichkeit den Boxer aufzuwerten. Man kann die eigene Beliebtheit durch faires boxen erhöhen und arbeitet natürlich stets daran als Champion über allen anderen zu thronen und die Karriere als einer der größten Boxer aller Zeiten zu beenden.





Um eine Sportart wie Boxen gut zu simulieren ist eine gute Steuerung von Nöten. Gott sei Dank ist Fight Night Round 4 kein Button-Smasher Spiel. Mit dem linken Analogstick bewegt man den Boxer und mit dem rechten schlägt man zu. Erinnert hat mich das ganze etwas an Skate 2. Je nachdem wie man den rechten Stick bewegt, führt der Boxer die unterschiedlichsten Schlagvarianten durch. So wichtig wie in noch keinem anderen Boxspiel sind die Deckung und das Ausweichen. Man ist gezwungen zwischen Blocks, Sidesteps und Ausweichbewegungen zu variieren. Wenn man immer nur die Deckung hochnimmt kommen die Schläge des Gegners irgendwann durch, da man auch beim Blocken nur einen gewissen Punkteanteil hat, der mit jedem Schlag in die Deckung sinkt. Während dem Kämpfen werden auch Punkte verteilt die man in der Pause nutzen kann. So gibt es Punkte für die Prozentrate der getroffenen Schläge, wenn man jemanden benommen schlägt, oder wenn man selbst auf den Boden geschickt wird und wieder aufsteht. Diese Punkte helfen in der Pause den Boxer wieder zu regenerieren. Wenn man dann selbst einmal zu Boden geht, muss man mit dem linken Analogstick wieder einen „klaren Blick“ bekommen und mit dem rechten Stick im richtigen Moment wieder aufstehen. Das ist leider ab und zu recht unfair gehalten. Wenn man aber nicht nur auf den Gegner eindrischt sondern taktisch Kämpft kann man K.O.s gut aus dem Weg tänzeln.
 

Wie bei den meisten Sportspielen von EA ist auch Fight Night Round 4 wieder gespickt mit jeder Menge Statistiken und zahlreichen Sportstätten. Vom MGM Grand Hotel bis London sind viele bekannte Arenen verfügbar. Diese sind sehr schön gestaltet, doch leider wirken die Zuschauer und der gesamte Hintergrund während des Kampfes oft verschwommen. Auch die Stimmung in der Arena kommt nicht wirklich gut rüber. Da ist man von den TV-Übertragungen anderes gewohnt. Leider gibt es auch nur einen englischen Kommentar, und der wiederholt sich sehr oft. Dafür ist es aber möglich eigene Videos zu erstellen. Es gibt auch reichlich Extras (z.B. neue Bekleidung) Freizuspielen, und die beliebten PS3-Trophies sind natürlich ebenfalls vertreten. Außerdem kann man in der Community Boxer tauschen und natürlich auch Online gegeneinander antreten.

 
Online Fight Night Round 4 zu spielen macht eine Menge Spaß und sei jedem empfohlen. Mir kommt zwar vor als ob für den Onlinemodus das Spieltempo ein wenig gedrosselt wurde, aber das fällt während der spannungsgeladenen Fights nicht wirklich auf. Denn auch hier gibt es Ranglisten und man kann zum Besten der Welt aufsteigen. Durch gewonnene Kämpfe gegen einen höher platzierten Mitspieler steigt man natürlich in der Rangliste auf. Selbstverständlich ist dieser Weg nicht einfach und man ist oft frustriert, da man oft das Gefühl hat gegen eine Betonwand zu schlagen und selbst nur Schläge einzustecken. Aber wenn man der beste Onlineboxer der Welt werden will muss man durch eine harte Schule wandern. Wie man allerdings die PS3-Trophies für den Onlineweltmeister ergattern soll um damit auch die Platintrophäe für das Spiel abzuräumen ist mir ein Rätsel. Nichts desto trotz steige ich immer wieder in den Ring um mich mit anderen zu messen. Und selbst wenn ich mächtig eine auf die Glocke bekomme macht es immer wieder einen riesigen Spaß gegen andere Leute zu kämpfen. Vor allem da manche Selbstkreierten Boxer wirklich absolut grandios und abgedreht aussehen.



Zusammenfassend sei zu erwähnen, das Fight Night Round 4 das zurzeit wohl beste Kampfspiel auf der PS3 darstellt. Natürlich gibt es auch hier einiges zu verbessern und manches das man noch hinzufügen könnte, aber unterm Strich lieferte EA-Canada ein wirkliches Highlight ab. Fans von Kampfspielen im Allgemeinen sollten zumindest Probespielen, und Boxfans sollten unbedingt zugreifen, denn besser wurde dieser Sport noch nie in einem Videospiel umgesetzt.
 
Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437