The Escapists


 

Offizielle Produktbeschreibung:

The Escapists bietet Spielern die Möglichkeit, einen unbefangenen Einblick in den Gefängnisalltag zu erhalten. Ziel des Spiels ist – wie das bei Gefängnisinsassen nun mal so ist – in erster Linie die Flucht! Spieler müssen unter den wachsamen Blicken der Wärter ihren täglichen Aufgaben nachgehen und dabei vor deren Augen klammheimlich nützliche Gegenstände verschwinden lassen. Potentielle Flüchtlinge lernen dabei, aus scheinbar harmlosen Gegenständen nützliche Werkzeuge und sogar Waffen herzustellen, die sich gut für ein ausgeklügeltes Ablenkungsmanöver eignen.

Die Spieler müssen lernen, wann es besser ist, nicht aufzufallen, und sie müssen sich ihre Zeit geschickt einteilen, während sie sich ihren ganz eigenen Fluchtplan zurechtlegen. Den festen Tagesablauf in einem Gefängnis zu kennen gehört genauso zum Leben hinter Gittern, wie eine günstige Gelegenheit zu erkennen, wenn sie sich bietet. Mögliche Fluchtwege zu erkennen und sogar Wärter auf die falsche Fährte zu führen wird da schnell zur zweiten Natur.

Neben Notwendigkeiten wie der Meldung zum Appell, dem Antreten eines Gefängnisjobs und dem Versuch, sich mit den Mitinsassen gut zu stellen, können Spieler auch davon profitieren, die Werte ihres Charakters auf verschiedene Arten zu verbessern – beispielsweise können sie ihren Intellekt anheben oder regelmäßig trainieren gehen. Es dreht sich alles um die richtige Balance zwischen der tägliche Routine und dem Aushecken eines Plans, der zum eigentlichen Ziel führt – Flucht und Freiheit!  

 
Hannahs Fazit:
The Escapists ist ein Spiel mit Seife....ja genau Seife! Denn die Seife ist das erste Item, was man bekommt um aus dem Gefängnis auszubrechen. Denn darum geht es in erster Linie. Wir sind Insasse in einem Gefängnis und möchten entkommen, wobei wir uns jedoch nicht von den Wachen erwischen lassen sollten. Deswegen müssen wir uns auch unauffällig verhalten indem wir am geregelten Tagesablauf eines Gefängnisinsassen teilnehmen. Dazu gehört der Morgenappell, Mittagessen, Workout und ein Gefängnisjob, den wir machen um uns etwas Geld zu verdienen. Jeder unserer Kumpanen, sowie die Wächter haben bestimmte Gegenstände im Inventar. Wir können diese Dinge klauen, indem wir sie KO schlagen oder tagsüber ihre Zellen durchsuchen. Aus diesen Gegenständen können wir viele neue kombinieren, die uns beim Ausbruch helfen.
Was mich jedoch gestört hat ist, dass die Wächter die Zellen scheinbar wahllos durchsuchen und dann alle illegalen Gegenstände konfiszieren. Da kann ein lange gehegter Plan innerhalb von Sekunden zu Nichte gemacht werden. Generell könnte der geregelte Tagesablauf einige Spieler langweilen. Ich jedoch hatte Spaß daran, immer neue Ausbruchsmöglichkeiten zu planen und die zahlreichen Items zu kombinieren. 
 
 
.


Hannah & Sebastian für GameFeature.de


UNSERE WERTUNG:
 

76%


 

PRO
+ viele Möglichkeiten zum Ausbruch
+ Item-Crafting 

 



CONTRA
- Pixelgrafik ist Geschmackssache
- wahllose Zellendurchsuchung durchkreuzen Pläne