Shadow of the Beast

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Erlebe die für PS4 neu aufgelegte Legende noch einmal. Die Geschichte von Aarbron wird erneut erzählt. Begib dich auf eine actiongeladene Reise, um dich am Maletoth zu rächen, der für die Erschaffung der 'Bestie' verantwortlich ist. Kannst du dich in diesem gnadenlosen, von Wut angetriebenen Plattformspiel durch Karamoon kämpfen, die Wahrheit aufdecken und dich selbst vom Schatten der Bestie befreien?
 
 
Das Originalspiel Shadow of the Beast wurde 1989 von Psygnosis veröffentlicht. Es zog eine Generation Gamer in seinen Bann und ist eines der prägendsten Spiele der Amiga-/16-Bit-Ära. Es wurde für die herausragende Grafik, die Musik und den einzigartigen Stil bekannt und sein Erfolg zog eine Trilogie unvergesslicher Spiele nach sich. Inspiriert vom Original erweckt Shadow of the Beast mit seiner Rückkehr die wunderschön gespenstische Welt Karamoon exklusiv auf PlayStation 4 zum Leben..
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

70%

PRO

CONTRA

+ tolles Setting

- lange Ladezeiten

+ viele Extras

- schwerfällige Steuerung

+ Retro, Retro, Retro

- schlechte Kamera

+ Originalversion inkludiert

 
   

Renés Fazit:

Was habe ich damals unzählige Stunden vor dem Amiga verbracht, und gemeinsam mit Freunden den Rachefeldzug Arrbrons gezockt. Shadow oft he Beast war ein Spiel, das man haben musste. Es war eines der Spiele, welches die 3,5 Zoll Diskette zum Glühen gebracht hat. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, als das Remake für die PS4 erschienen ist. Aber wirklich mithalten kann die neue Version mit dem Vorgänger nicht. Warum? Nun, das Art Design und die Grafik sind gut gelungen und vermögen es schon, einen in die Spielwelt hineinzuziehen. Auch das gewohnte Gameplay mit den Schalterrätseln, Geschicklichkeitspassagen und den Kämpfen ist vorhanden. Leider ist die Spielzeit recht kurz ausgefallen und es gibt technische Themen, die negativ auffallen. Die Steuerung ist so schwerfällig, dass man manchmal am liebsten in das Joypad beißen will. Auch die Kamerapositionen sind oft schlecht, es gibt aber leider keine Möglichkeit diese anzupassen. Dazu kommen noch lange Ladezeiten, die ich nicht wirklich zuordnen kann, und auch gar nicht will. Dafür gibt es aber als Plus jede Menge Zusatzgoodies freizuschalten, zum Beispiel den Soundtrack und das Original-Spiel. Es ist aber durchaus zu erwähnen, dass der Preis dafür nicht hoch ist. Insgesamt gesehen, und natürlich auch durch die rosarote Brille eines Fans, kann man mit dem Spiel viel Spaß haben. Shadow oft the Beast erreicht nicht den Status, den das Original hatte, weiß aber zu unterhalten.