Dex

 

Offizielle Produktbeschreibung:
In diesem 2D Action-RPG musst du dich in einer Cyperpunk-Welt durch Erkunden, Kämpfen, Kommunizieren und Hacken zurechtfinden! Gesucht von einer mysteriösen Organisation durchquerst du die futuristische Stadt Harbor Prime und findest Verbündete, um das System zum Abstürzen zu bringen! In diesem, an Blade Runner angelehnten, Cyberpunkt-Abenteuer wählst du, ob du den stillen Mörder, Hacker, Diplomaten oder Gunfighter spielen willst.
 
 
Dex ist ein Rückblick auf frühere 2D-Plattform- und Actionspiele, kombiniert mit modernen RPG-Elementen und bietet Kämpfe in Echtzeit, eine ausgefeilte Handlung und interaktive Dialoge. Personalisiere die Fähigkeiten und Ausrüstung deines Charakters oder verbessere sie durch Implantationen, die dir übermenschliche Kräfte verleihen. Mit der revolutionären Hacking-Mechanik tauchst du in den Cyberspace ein, überwältigst Viren und Intrusion-Schutzvorrichtungen und deaktivierst Geschütze, überlastest Geräte, stiehlst Unternehmensdaten und legst deine Feinde lahm!
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

82%

PRO

CONTRA

+ tolles Setting

- viele Ladesequenzen

+ viele Nebenaufgaben

- maue Soundkulisse

+ alle Dialoge vertont

 

+ motivierendes Gameplay

 
   

Hannahs Fazit:

Dex ist ein Sidescroller in einem Cyberpunk-Setting, welches stark an Shadowrun, Matrix oder Total Recall erinnert. Die Geschichte rund um die blauhaarige Heldin Dex, Verschwörungen, Hacking und Konzerne ist ziemlich spannend, die Welt hat aber auch unzählige Nebenschauplätze mit Quests, welche zur Stimmung beitragen. Die Karten sind dabei sehr vielfältig, von Kanalisation bis hin zu Rotlichtviertel. Wir können unseren Charakter aufleveln und Fähigkeitspunkte zuweisen, sowie Implantate kaufen, die uns verstärken. Dabei gibt es Werte, wie Nahkampf, Fernkampf, oder auch Hacken. Die Kämpfe sind anfangs noch richtig schwer, man hat aber jede Menge Heil-Items, die man sowohl kaufen, als auch finden kann. Das Aufleveln geht zum Glück recht flott. Dex hat eine Besonderheit, sie kann sich jederzeit in den virtuellen Raum hacken, ohne einen sogenannten „Jack“ zu besitzen, welchen andere Hacker brauchen. Dabei öffnet sich eine Art Minispiel, in dem wir wie in einem Twinstick-Shooter Viren abschießen müssen und gleichzeitig bestimmte Punkte aktivieren, um etwa eine Kamera oder ein Geschütz auszuschalten. Ebenso können wir uns in Computer hacken um Daten zu stehlen, die wir für Quests benötigen. Dieses verleiht dem Gameplay noch eine zusätzliche Portion Abwechslung. Alle, die Cyberpunk oder 2D-Sicescroller mögen, werden ihre Freude mit Dex haben.