The Last Guardian


The Last Guardian

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

 

Offizielle Produktbeschreibung:
The Last Guardian erzählt eine unvergessliche Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und ein außergewöhnliches Abenteuer in einem seltsamen, mystischen Land. Als ein kleiner Junge der riesigen, mysteriösen Kreatur Trico begegnet, bauen die beiden eine tiefe, unzertrennliche Bindung auf, die es ihnen ermöglicht, inmitten einstürzender Ruinen und tödlicher Gefahren zu überleben. Das ungleiche Paar muss zusammenarbeiten und miteinander kommunizieren, um gewaltige Hindernisse zu überwinden und die Geheimnisse ihrer wunderschönen Fantasy-Welt aufzudecken - und schließlich ihre berührende und emotional aufgeladene Reise zu überleben. Die Beziehung zwischen diesem Wesen und dem Jungen bildet so einen gefühlvollen Mittelpunkt und das Zentrum des Spiels.
 
 
„Bei Ico ging es darum, Vertrauen aufzubauen, und auch Shadow of the Colossus hatte einen ähnlichen Schwerpunkt. Aber mit Trico trifft man auf diese seltsame Kreatur und ist sich gegenseitig völlig fremd. Man muss erst dieses unglaubliche Spektrum an Dingen gemeinsam bewältigen, um eine Beziehung aufzubauen, und genau darin liegt die Erzählung”, so beschreibt es Ueda. Seine Spiele zeichnen sich im Allgemeinen durch einen sehr eigenständigen Stil aus, den Ueda selbst als "Design by Subtraction" bezeichnet. Gewaltige Landschaften, einsame Ruinen uralter, untergegangener Kulturen, eine übersättigte Beleuchtung und minimalistische, zugleich aber bewegende Geschichten verleihen seinen Spielen ein persönliches und unverwechselbares Gefühl.
 
 
Bereits 2007 ursprünglich für die PS3 angekündigt, ist es nach Verzögerungen bei der Entwicklung in den vergangenen Jahren still geworden um das Action-Adventure mit seinem unverwechselbaren Stil. Das Projekt wurde jedoch nie fallen gelassen, hinter den Kulissen weitereinwickelt und schließlich zur großen Freude vieler Fans auf der ganzen Welt auf der E3 2015 neu für PS4 angekündigt.
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

80%

PRO

CONTRA

+ Trico

- Kamerapositionen

+ tolle Geschichte

- ungenaue Steuerung

+ schöne Animationen

- Grafikfehler

+ angenehmes Gameplay

- geringer Wiederspielwert

+ passende Musik

 


Renés Fazit:

Immer wieder gibt es Spiele, die angekündigt werden, nur um dann später in der Versenkung zu landen. Auch bei The Last Guardian dachte man schon es würde nicht mehr erscheinen. Dann auf einmal die endgültige Ankündigung und eineinhalb Jahre später hat man es auf der Konsole. Gerade bei diesem Spiel waren die Erwartungen auf Grund der vielen Verschiebungen und der langen Wartezeit sehr hoch. Natürlich auch deshalb, weil Fumito Ueda und sein Team mit Ico und Shadow of the Colossus zwei wahre Perlen in die Welt gesetzt haben. Viele Erwartungen wurden erfüllt, es gibt aber auch Dinge die man nach dieser Entwicklungszeit nicht haben will. Wie zu erwarten ist die Geschichte um unser Fabelwesen wirklich gut und angenehm erzählt. Die Welt ist gut durchdacht und Trico macht einiges her auf dem Bildschirm. Die Animationen sind sehr schön anzusehen und es ist toll, dass Trico nicht nur als Befehlsempfänger fungiert, sondern auch seinen eigenen Willen zu haben scheint. Das Gameplay ist wirklich angenehm, was bedeutet es ist nicht unfair und bietet immer eine gute Balance. Auch die Speicherpunkte sind fair gewählt. Dadurch fällt es einem leicht in die Welt und die Geschichte einzutauchen. Bei dieser langen Zeit der Entwicklung ist es umso unverständlicher, warum es technisch doch Probleme gibt. Die Kamera ist oft sehr ungünstig, und die Steuerung wirkt wie von einem alten PS2 Spiel übernommen. Des Weiteren gibt es Clippingfehler, Ruckler und Framerateeinbrüche. Doch trotz dieser Punkte ist der Spielspaß ungebrochen und The Last Guardian ist ein Spiel das stundenlang an den TV fesselt. Und genau das erwarten wir von einem Singleplayer-Spiel. Alles in Allem ist das Spiel sehr gelungen und die Geschichte bleibt einem lange in Erinnerung. Für Fans von Ico und Colossus hat sich die Wartezeit gelohnt, und Spieler die mit The Last Guardian starten werden nicht enttäuscht sein und ein tolles Abenteuer erleben.