Nioh

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Nimm dein Schwert und reise in Japans blutige Sengoku-Zeit – eine Epoche gezeichnet von sich bekriegenden Reichen und dunklen, bösartigen Mächten – und bahne dir als herrenloser Samurai William deinen Weg durch das Land. Kreuze in schonungslosem Nahkampf die Klingen und schwinge Schwerter, Äxte, Speere und sogar Kriegshämmer gegen deine menschlichen und dämonischen Feinde. Überstehe die gefährlichen Begegnungen und lerne aus deinen Fehlern: Nach jedem Tod wirst du wiederauferstehen und mit jeder Wiederauferstehung wirst du entschlossener sein, deine Feinde zu besiegen. Inspiriert von den Spielereihen Ninja Gaiden und Dark Souls lädt dich Nioh dazu ein, die Seelenstärke eines wahren Samurai aufzubringen: das Können und die Geduld, um auch die tödlichsten Gegner zu besiegen, und den Mut, um selbst im Angesicht des Todes standhaft zu bleiben.
 
 
Meistere jeden Kampfstil – erlerne den fließenden Kampf und bewege dich mit tödlicher Präzision. Entfessle eine atemberaubende Kombination von Angriffen mit einer Auswahl an authentischen Samuraiwaffen wie Stangenwaffen, Katanas und Äxten.
 
 
Erkunde eine fantastische und dunkle Version Japans im 16. Jahrhundert – kämpfe zusammen mit legendären Helden gegen schreckliche Schurken in der Zeit der streitenden Reiche. Bekämpfe erbarmungslose und groteske Gegner – hast du den Mut, dich alleine fähigen Samurai, abscheulichen Bestien und Dämonen, die als Yokai bekannt sind, zu stellen?
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

84%

PRO

CONTRA

+ komplexes Kampfsystem mit vielen Waffen und Kombos

- im Multiplayer nur bedingt gemeinsam spielbar

+ Mehr als 70h mörderisches Spielvergnügen

- fucking schwer!!!

+ atmosphärischer Artstyle

- Nebenmissionen mit recycleten Gebieten

+ verschiedene Waffentypen mit Aufbesserungsmöglichkeiten und Skilltrees

 

+ epische Bosskämpfe gegen ultra coole Yokais

 


Antjes Fazit:

Was habe ich mir nur dabei gedacht? Noch nie habe ich einen Dark Souls Teil gespielt und trotzdem konnte ich es mir nicht nehmen lassen Nioh zu greifen. Ich liebe japanische Folklore und konnte nicht widerstehen gegen kollossale Yokai zu kämpfen. Dafür nehme ich auch in Kauf, dass ich wahrscheinlich 100 mal häufiger sterbe, als der durchschnittliche Dark Souls Spieler. Aber es lohnt sich alle Male. Wenn man erstmal mit dem Kämpfen warm wird und die richtige Kombination aus Anlocken, Ausweichen und Draufkloppen beherrscht, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis man zum nächsten Speicher-Schrein kommt und von den kleinen grünen Kodamas begrüßt wird. Dabei muss ich sagen, dass es ein gut durchdachtes und locker von der Hand gehendes Kampfsystem ist. Mit nur wenigen Knopfdrücken visiert man die Gegener an und kann sich agil um sie herum bewegen. Das ist wichtig, denn manchmal reichen 2-3 Schläge aus und man ist hinüber. Die Auswahl der Waffen dabei ist schier unendlich. Ständig findet man neue Waffen und Rüstungen, die unserem William die Chancen auf das Überleben verbessern. Dazu noch die richtigen Fähigkeiten für neue Kombos freischalten und natürlich nicht vergessen das kostbare Amrita (EXP) in verbesserte Stats zu investieren und voila man kommt besser durch die Gegner ohne gleich ins Gras zu beißen. Dennoch brauchte ich mehrere Anläufe um überhaupt durch die ersten Missionen zu kommen. Der Schwierigkeitsgrad ist unglaublich hoch und dabei schenken uns die Entwickler nichts. Man kann im Koop nicht einmal von Anfang an gemeinsam eine Mission spielen, obwohl dies noch in der Demo der Fall war. Es könnte ja zu einfach sein!