LEGO Worlds


LEGO Worlds

 

Offizielle Produktbeschreibung:
In LEGO Worlds können Spieler ein kreatives Abenteuer beginnen, mit dem Ziel Meisterbauer zu werden und versteckte Schätze in verschiedenen Umgebungen zu entdecken. Hier erwachen ganze Welten zum Leben, mit einer schwindelerregenden Vielfalt an Fahrzeugen und Kreaturen. Von Lebkuchenmännern, die auf Elefanten reiten, über Höhlenbewohnerinnen, die Eisbären einschüchtern, von Sumpfpolizeihubschraubern über Heißluftballons bis hin zu Schneemobilen. Spieler können den Titel eines Meisterbauers erwerben, indem Sie anderen LEGO Figuren helfen - ein Schwert für eine ägyptische Königin suchen, einen Fischer vor einer Invasion gewaltiger Trolle schützen oder ein Zuhause für einen Zyklopen bauen.
 
 
Die Umgebungen und Kreationen erwachen zum Leben, ganz nach den Vorstellungen der Fans. Entweder Baustein für Baustein, durch Platzieren gewaltiger, vorgefertigter LEGO Strukturen oder durch Verwenden wundersamer Werkzeuge, die es gestatten, die Landschaft zu bemalen und umzuformen. Die LEGO Worlds Online-Multiplayer-Funktionalität ermöglicht es Spielern, die Welten anderer Spieler gemeinsam mit diesen zu entdecken und an Zusammenarbeits- und Wettkampferlebnissen teilzuhaben, die die Spieler selbst erbauen können.
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

75%

PRO

CONTRA

+ unzählige Möglichkeiten

- eintönige Missionen

+ alles kann verändert werden

- fummelige Steuerung

+ tolle Werkzeuge

- Grafikfehler

+ viel zu entdecken

- Ruckeln


Renés Fazit:

Ach was waren das für Zeiten. Könnt ihr euch noch erinnern, als man mit Legosteinen gespielt hat und diese auch nur aus der Realität kannte. Lang, lang ist es her. Seit vielen Jahren gibt es die Bausteine auch in digitaler Form. Doch so frei wie jetzt konnte man damit noch nie auf der Konsole spielen. Freies Bauen am TV macht auch wirklich Spaß, doch es gibt auch einige Mängel. Die Menüs sind überladen und die Steuerung ist auch nicht gerade perfekt. Ebenso sind die einzelnen Missionen, durch welche man sich zusätzliche Goodies verdient, immer die gleichen. Das wirkt sich natürlich aus. Auf der anderen Seite ist wirklich sehr viel möglich. Es gibt unzählige Figuren und Gegenstände, sowie die unterschiedlichsten Bausteine wie man sie aus dem realen Bauen kennt. Man kann Gegenstände einscannen und danach an anderen Orten platzieren, Berge und Täler erschaffen, oder aber auch ganz einfach ein normales Haus bauen. Alles kann verändert und angepasst werden, und man kann auch viele Geheimnisse entdecken. Schade ist, dass es bei zu vielen Objekten in der Welt auf einmal zu ruckeln beginnt und es dadurch natürlich nicht mehr so angenehm zum Spielen ist. Lästig ist auch, dass man die eingescannten Objekte im Menü nicht sortieren kann, und das freie Bauen zwar prinzipiell gut funktioniert, aber dennoch durch die Steuerung eine fummelige Angelegenheit ist. Vermisst habe ich auch Technik Bausteine, die mich im Kinderzimmer früher aus mancher Situation gerettet, oder Modelle erst so richtig aufgewertet haben. Trotz allem macht es wirklich Spaß, sich so richtig auszutoben und der Fantasie freien Lauf zu lassen. Es ist schön in LEGO Worlds das zu machen, wofür dieses Spielzeug gedacht ist, und nicht wie bisher durch starre Level zu reisen.