StarBlood Arena

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Aberwitziges All-Abenteuer katapultiert mutige Piloten in die VR Mit Starblood Arena für PlayStation VR geht dieses Jahr die Action der virtuellen Realität in eine neue Runde. Nur tollkühne Flieger können sich in diesem rasanten Titel gegen die Horde feindlicher Raumschiffe wehren. Vor dem Abschießen steht das Anpassen In Starpoint zählen zwei Dinge: Talent im Kampf und ein optisch herausragendes Raumschiff mit individueller Optik. Der VR-Titel gibt den Spielern eine riesige Auswahl an Add-ons zur Gestaltung der eigenen Kampfflotte an die Hand. Neun unterschiedliche Piloten passen sich dem eigenen Spielstil an Egal ob schwer gepanzerter Frontenkämpfer oder leicht geschützte schnelle Einheit - die neun verschiedenen Pilote aus Starblood Arena bieten jedem Spielertypen eine Option. Völlig intuitive Manövrierbarkeit dank 360-Grad-Rundumblick Verfolgungsjagden waren selten so spannend: Statt über den Controller die Steuerung des Raumschiffes zu leiten, ist es in Starblood Arena dank virtueller Realität möglich, mit einfachen Kopfbewegungen waghalsige Richtungsänderungen vorzunehmen. Schnelles Gameplay für Einzelkämpfer und Gruppenflieger Wer sich in die Sternenschlacht traut, der bekommt allerhand Abwechslung geboten. Starblood Arena erlaubt es den Spielern, sich in variantenreichen Modi auszutoben.
 
• Gemetzel-Deathmatches fordern die Spieler in Singleplayer-Kamapgnen gegen die KI.
• Zusammen mit Freunden beginnen die Team-Gemetzel-Deathmatches für bis zu vier waghalsige Piloten pro Mannschaft
• Als Duo im Weltall hat die Community Zugriff auf eine „Invasion“, dem KoopModus in Starblood Arena.
• Erfolge werden mit Ruhm und neuen freischaltbaren Inhalten belohnt. Dazu zählen erweiterte Schiffe, Waffen und Hilfsmodifikationen. Für alle geführten Schlachten verdient man sich zudem Credits, mit welchen man sich weitere Goodies kaufen kann.
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

70%

PRO

CONTRA

+ Rockmusik

- lange Wartezeiten

+ lustige Sprüche

- wenig Spielmodi

+ schnelle Action

- online große Probleme

 

 

 

 


Sebastians Fazit:

Mit bis zu insgesamt acht Mitstreitern dürfen wir in den VR Cockpits der Raumschiffe Platz nehmen und dort dürfen wir uns gegenseitig sozusagen mit Laserstrahlen torpedieren. Starblood Arena ist sicherlich nichts für schwache Mägen. Denn auch hier gilt es aufgrund der Schwebemechanik und dem daher unkonventionellen Fliegen diesen Titel mit Vorsicht zu genießen. Wir steuern hier mit der PlayStation VR und Gamepad und uns überkommt ein Gefühl wie im damaligen Descent. Rauf, runter zur Seite, Feinde anvisieren, schießen und schnell wieder in Deckung. Ähnlich wie bei Eve Valkyrie visieren wir mit den Kopf unsere Ziele an und können so schnell die Feinde aufs Korn nehmen. Leider scheinen die Online Gefechte nicht so richtig zu funktionieren. Endweder gibt es viel zu wenig Spieler oder es stimmt etwas mit den Server nicht. Natürlich können wir auch gegen Bots kämpfen, jedoch ist es nun mal ein Online Spiel und da will man nicht stundenlang auf ein Match warten. Aber immerhin gibt es Erfahrungspunkte und diese investieren wir wiederum in Ausrüstungen.