RiME

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Download des Podcasts

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Ein Land voller Geheimnisse liegt vor dir. Erkunde die wunderschöne aber schroffe Welt von RiME – einem Einzelspieler-Puzzle-Abenteuer. In RiME spielst du einen kleinen Jungen, der nach einem stürmischen Wolkenbruch auf einer mysteriösen Insel erwacht. Du erblickst wilde Tiere, in Vergessenheit geratene Ruinen und einen majestätischen Turm, den du unbedingt aus der Nähe betrachten möchtest.
 
 
Mithilfe deines Verstandes, einem unbändigen Willen und der Unterstützung eines Fuchses musst du die geheimnisvolle Insel erkunden, die Turmspitze erreichen und sorgsam gehütete Geheimnisse aufdecken.
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

91%

PRO

CONTRA

+ wunderschöne Musik mit Gänsehautgarantie

- lange Ladebildschirme

+ fordernde, aber gut durchdachte Rätsel

 

+ mysteriöse, verzaubernde Szenerie

 

+ liebevolle Details (Tierwelt)

 

 

 


Antjes Fazit:

Ich glaube kein Indietitel hat mich zuletzt so berührt wie RiME. Ein kleiner Junge, gestrandet auf einer Insel, die viele verschiedene Mysterien beherbergt, von einem kleinen Geisterfuchs bis hin zu alten Robotern. Ich war sofort gebannt durch die Szenerie und die Musik, die mir eine Gänsehaut bereitete und mich richtig in das Spiel einlullte. Das Ganze erinnerte mich sehr an Journey, was mich damals genauso gepackt hat. Und auch hier gibt es eine alte Kultur, die anscheinend untergegangen ist und wir versuchen zum Teil herauszufinden, was passiert ist. Vor allem aber versuchen wir von der Insel wieder runterzukommen und kämpfen uns durch verschiedene Rätsel, die uns immer weiter Richtung Ausgang und Lösung des Mysteriums bewegen. Die Rätsel empfand ich dabei zwar schon als fordernd, aber lösbar. Man bekommt oftmals Hinweise durch Wandmalerei und irgendwann löst man die Rätsel schon ganz intuitiv. Vor allem die Nutzung von Licht, Schatten und Tageszeiten fand ich dabei sehr gelungen. Es gibt auch bedrohliche Momente, die mir wirklich ein paar Schweißperlen auf die Stirn getrieben haben, aber Alles in Allem ist das Spiel sehr harmonisch. Nur die langen Ladebildschirme haben schon etwas gestört, genauso wie die ruckeligen Sequenzen, aber das tat dem Spielvergnügen keinen Abbruch. Ich würde euch daher dringend empfehlen dieses Spiel einmal zu spielen, allein wegen der gelungenen Atmosphäre und der Storyelemente.