Invizimals: Schattenzone




René Erich Leitner für GameFeature.de

Offizielle Produktbeschreibung:

Auch „InviZimals: Schattenzone“, der zweite Teil der Monsterjagd ist in eine spannende Story eingebettet, die den Spieler um die ganze Welt führt. Eingefangen werden die Monster in den eigenen vier Wänden oder auch unterwegs in der Bahn, beim Arzt oder auf dem Schulhof. Um die flinken InviZimals zu erwischen, muss man einfallsreich und schnell sein, denn jedes InviZimal hat eine besondere Fähigkeit, die es auszunutzen gilt. Mithilfe dieser brandneuen Angriffsmodi können die Kreaturen überlistet und in Besitz gebracht werden. Ein weiteres Highlight: die erspielten Monster aus „InviZimals“ sind auch in die „Schattenzone“ übertragbar.

Das InviZimals-Radar zeigt dem Spieler an, wo sich das nächste Monster versteckt hält. Ausgerüstet mit der PSP, der PSP-Kamera sowie der InviZimals-Falle kann die Jagd beginnen. Hat man eines erspäht, legt man die Falle neben sie – diese lockt das Monster an – und fängt es blitzschnell ein. Hat man es dann beispielsweise durch Schütteln, Pusten oder Schattenwerfen in seinen Besitz gebracht, darf man es behalten, umgestalten oder gegen die InviZimals seiner Freunde antreten lassen.

Bei „InviZimals: Schattenzone“ ist der der Koop-Modus neu, ein Mehrspielermodus, mit dem bis zu 4 Spieler zusammen spielen können. Im Versus-Modus können zwei Spieler ihre Monster gegeneinander antreten. Der Sieger des Duells kann dann sogar die besiegten Monster behalten. Zudem wurde das InviZimals-Repertoire vergrößert, so dass es jetzt bis zu 100 InviZimals zu fangen gilt.