Hyperdimension Neptunia Re;Birth2: Sisters Generation


 

Offizielle Produktbeschreibung:

Die Welt von Gamindustri muss sich einer schrecklichen Krise stellen. Geschäfte werden geschlossen, Entwickler sind überarbeitet und die Jugendlichen unterstützen die Piraterie durch den Kauf von billigen Raubkopien.

Die CPUs wollen das Game Over des Planeten verhindern und stürzen sich gemeinsam in den Kampf gegen ASIC (Arfoire Syndicate of International Crime). Auf dem Friedhof von Gamindustri kommt es zum Showdown.

Die Kräfte der CPUs Neptune, Noire, Blanc und Vert sowie die Unterstützung der Anwärterin Nepgear reichen nicht aus. Nach der erbitterten Schlacht werden die Göttinnen vernichtend geschlagen und an diesem Ort verbannt.

Es vergehen drei harte Jahre für die einst friedliche Welt. In dieser Zeit steigt das Ansehen von ASIC mit großen Schritten. Die beiden Frauen Compa und IF wollen nicht tatenlos zusehen, wie Raubkopien die Videospiele vom Markt verdrängen. Sie wagen sich zum Friedhof und können mit Nepgear nur ganz knapp entkommen.

Die junge Anwärterin ist von Selbstzweifel geplagt. Wird sie mit ihren Mächten, die noch nicht vollkommen entwickelt sind, ihre Schwester und die anderen CPUs retten können? Ein Hoffnungsschimmer sind die restlichen CPU-Anwärterinnen, die in den anderen Städten leben, doch werden sie Nepgear und ihre Freundinnen unterstützen oder einen ähnlichen Krieg auslösen, der die Göttinnen verdorben hat?

 

Hannahs Fazit:
Erneut bekommen wir ein Remake von Hyperdimension Neptunia für die Vita beschert. Nach Rebirth1 kommt nun Rebirth2, oh Wunder! Rebirth2 ist dabei das Remake von Teil 2, welcher ursprünglich für die PS3 erschien, oh Wunder! Die Story setzt genau da an, wo Teil 1 aufgehört hat, aber um nicht zu viel für Leute zu spoilern, die vielleicht Teil 1 noch spielen möchten sei dies auch schon genug zur Story. In Teil 2 gibt es auf jeden Fall einen neuen Feind in Form von der Organisation ASIC. Und natürlich spielen wir auch wieder mit alten Bekannten. Das Battle System geht leicht von der Hand und die Tutorials sind sehr hilfreich. Es empfiehlt sich aber auf jeden Fall erst Rebirth1 zu spielen, um mit den Spielmechaniken und der Story vertrauter zu sein. Ein Großteil des Spiels besteht wieder aus langen Textpassagen, welche zum Glück größtenteils vertont sind. Zur PS3 Version gibt es einige Neuerungen, wie zum Beispiel ein neues Ende. Wer Fan der Serie oder Animes ist oder einfach ein gutes JRPG für die Vita sucht bekommt hier viel geboten, andere könnte die spezielle Art des Spiels eher abschrecken.
 
 
 
.


Hannah & Sebastian für GameFeature.de

 

  


UNSERE WERTUNG:
 

78%


 

PRO
+ überarbeitete Version
+ viel Humor
+ eingängiges Kampfsystem
+ lange Spieldauer 

 



CONTRA
- viele lange Textpassagen
- sehr „speziell“
- Grinding erforderlich