Forza Horizon - weitere Autos im DLC


Forza Horizon Fans können sich nun auch abseits der Straße packende Rennen liefern: Mit dem Forza Horizon Rally Expansion Pack gibt es ab morgen neue Herausforderungen in den staubigen Weiten Colorados. Die Erweiterung beinhaltet abwechslungsreiche Offroad-Gebiete, zahlreiche spannende Events für den Einzel- und Mehrspielermodus sowie fünf legendäre Rally-Fahrzeuge.

 


Die geländegängigen Boliden können dabei je nach Gusto mit verschiedensten Teilen wie Reifen, Federungen, Body Kits und Getrieben getuned werden, die speziell für den Einsatz auf unbefestigten Straßen entwickelt wurden. Zusätzlich können Spieler durch die neuen Tuning-Möglichkeiten des Rally Expansion Packs alle Fahrzeuge aus der eigenen Garage fit für den Offroad-Einsatz machen.

Folgende Fahrzeuge sind im Forza Horizon Rally Expansion Pack enthalten:

2005 Subaru Impreza WRX STi – Die blau-gelbe Lackierung von Subaru ist untrennbar mit dem Rally-Sport verbunden. Das Subaru World Rally Team ist seit 1980 im Rennsport aktiv und hat mit Ari Vatanen, Colin McRae oder Petter Solberg die erfolgreichsten Fahrer des Rally-Sports beschäftigt. Der 2005 WRX STi wird von einem turbogeladenen 2.5-Liter-Motor angetrieben und verfügt über mehr als 300 PS. Mit seinem fast schon konkurrenzlosen Allradantrieb besitzt der WRX ausreichend Traktion auf jedem Untergrund.  

1982 Lancia 037 Stradale – Die “Gruppe B” war Mitte der 80er Jahre eine legendäre Klasse im Rally-Sport. Die Fahrzeuge, die hier antraten, konnten aufgrund ihrer Leistung nur von den besten Fahrern beherrscht werden. Der Lancia 037 Stradale war eines der letzten heckgetriebenen Fahrzeuge dieser Klasse, ehe allradgetriebene Boliden Einzug im Rennsport hielten. Obwohl der Lancia 037 Stradale rein optisch seinem Vorgänger ähnelte, verfügte der 037er über einen Mittelmotor und wurde in Teilen aus Kevlar gebaut. Um die Zulassung zu erhalten, wurden 200 Exemplare einer Straßenversion mit einem turbogeladenen 2.0-Liter-Motor aus dem Hause Abarth hergestellt. Diese Version brachte rund 200 PS auf die Straße, während der 037er dank zahlreicher Optimierungen für den Rally-Einsatz auf 335 PS Leistung getunt wurde.

1992 Ford Escort RS Cosworth – Der RS Cosworth wurde als Übergangslösung zwischen dem Sierra Cosworth und dem späteren Focus entwickelt. Obwohl das Auto nie eine Weltmeisterschaft gewinnen konnte, war es zwischen 1993 und 1996 mit insgesamt acht Siegen in der Gruppe A extrem erfolgreich. Was den Escort RS so besonders macht, ist der turbogeladene Cosworth YBT 1993cc Motor. Dieser leistet von Haus aus bereits 224 PS. Profi-Tuner bohrten den Motor sogar auf bis zu 1000 PS auf. Sein permanenter Allradantrieb und die spezielle Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse machten den Ford Escort RS Cosworth im Handling einzigartig.

1992 Toyota Celica GT-Four RC ST185 – 1992 gewann Carlos Sainz am Steuer des ST185 die Fahrermeisterschaft. Dies war der Höhepunkt in Sainz` Karriere und gleichzeitig der erste Sieg eines japanischen Rally-Fahrzeugs im ansonsten von europäischen Herstellern dominierten Rennsport. Der allradgetriebene GT-Four verfügt über einen Vierzylindermotor, der 232 PS Leistung bringt.

2004 Mitsubishi Lancer Evolution VIII MR – Die Allrad-Performance des Lancers ist in seiner (Preis-)Klasse fast ungeschlagen. In Zusammenspiel mit seiner beeindruckenden Leistung von 276 PS und einem geringen Leergewicht ist der Evo VIII MR daher bestens für jeden Untergrund geeignet. Hinzu kommen kurze Schaltzeiten und ein fortschrittliches Sperrdifferential, die den Lancer zur ersten Wahl für jeden Rally-Fan machen.

Das Forza Horizon Rally Expansion Pack steht ab 18. Dezember für 1600 MS-Points auf dem Xbox Live Marktplatz zum Download bereit.
Besitzer des Forza Horizon Season Pass erhalten die Spielerweiterung kostenlos. Zusätzlich steht für alle Pass-Inhaber mit dem 2003 Ford SVT Focus das kostenlose Bonusauto für den Monat Dezember bereit, das ebenfalls für den Rally-Einsatz getuned werden kann.