Videospiele stehen auf den Weihnachts-Wunschzetteln weit vorne


Computer- und Videospiele stehen auf den Weihnachts-Wunschzetteln weit vorne. Selbst Deutschlands Senioren setzen sich zu Weihnachten lieber an die Konsole oder den PC als an das Spielbrett: 8 Prozent der 55- bis 64-Jährigen wünschen sich zum Fest ein Computer- oder Videospiel. Ein Gesellschaftsspiel möchten dagegen nur 6 Prozent unter dem Weihnachtsbaum finden. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Online-Umfrage von TNS Emnid im Auftrag von Electronic Arts Deutschland.
„Das Ergebnis überrascht uns nicht“, sagt Dr. Olaf Coenen, Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland. „Spiele wie FIFA 11, Need for Speed Hot Pursuit, Die Sims 3 und Monopoly Streets bringen Spaß und bieten Entspannung – unabhängig vom Alter. Wir erwarten, dass der Anteil der älteren Gamer deshalb in den nächsten Jahren weiter wachsen wird.“


Auch in den anderen Altersgruppen liegen elektronische Spiele vorne. So hat in der Gruppe der 16- bis 24-Jährigen jeder Dritte (35 Prozent) ein Computer- oder Videospiel auf dem Wunschzettel – Gesellschaftsspiele kommen auf 29 Prozent, Musik-CDs auf 27 Prozent. Insgesamt wünschen sich 13 Prozent der Deutschen im Alter zwischen 16 und 64 Jahren ein Computer- oder Videospiel zu Weihnachten.

 

Dazu passend bietet Electronic Arts eine Online-Wunschzettel an: xmas.ea.de.