Stiftung Warentest vergleicht aktuelle Konsolengeneration


Xbox 360 besonders als Spielkonsole und zur Fitness geeignet

Sechs Wochen lang testeten 17 Personen zwischen 13 und 70 Jahren für Stiftung Warentest die aktuelle Konsolengeneration zusammen mit den jeweiligen Bewegungssteuerungssystemen. Der Fokus lag dabei auf Sport-, Fitness- und Partyspielen. Stiftung Warentest wollte jedoch wissen, welche Bewegungssteuerung technisch besser ist, bei welcher der Spaß- bzw. Fitnessfaktor höher ist und welche leichter zu bedienen ist. Dazu wurden Kriterien wie die Handhabung, Eignung als Spielkonsole, Umwelteigenschaften und sonstige Verwendungsmöglichkeiten herangezogen. Laut Stiftung Warentest eignet sich Kinect für Xbox 360 für Jung und Alt. Die intuitive Steuerung überträgt Bewegungen direkt ins Spiel und ermöglicht das Spielen ohne Controller – die Bedienung ist somit besonders einfach. Auch die exzellente Grafik- und Tonqualität überzeugte die Tester.

Die Spiele für Kinect für Xbox 360 schneiden im Test ausgesprochen gut ab. Vor allem die Sport- und Fitnessspiele konnten überzeugen. „Die Belastung war bei den Fitnessspielen am intensivsten. Als Einstieg in den Gesundheitssport sind sie durchaus geeignet – am besten ‚Your Shape‘ für Microsoft Kinect: Ein Trainer führt die Übungen vor, bei falsch ausgeführten Bewegungen gibt er Korrekturtipps“, so das Magazin „test“ in der Ausgabe 5/2011. Das Spiel Kinect Sports kam dank der abwechslungsreichen Auswahl von allen Sportspielen am besten an und hatte den stärksten Trainingseffekt. Doch auch Kinect Adventures überzeugte laut Stiftung Warentest durch die Ganzkörpersteuerung und die gelungenen Grafiken.