Borussia Dortmund und EA Sports arbeiten zusammen


Der Deutsche Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund und die erfolgreichste Fußballvideospielreihe EA SPORTS FIFA starten erneut gemeinsam in die neue Saison. Die EA SPORTS Fanbank wird auch in der kommenden Spielzeit bei allen 17 Bundesliga-Heimspielen des BVB im Signal Iduna Park zwei glücklichen Gewinnern ein einmaliges Fußballerlebnis ermöglichen. Die Bank steht direkt am Spielfeldrand und gibt so pro Spiel zwei Fans des BVB die Chance, das Geschehen auf dem Platz sprichwörtlich hautnah zu erleben. Auf den Gewinnspielseiten www.easportsfanbank.de und www.bvb.de/easportsfanbank können sich Fans direkt für die besten Plätze bewerben. Zudem präsentiert EA SPORTS mit FIFA 13 erneut die Zwischenstände aus den anderen Bundesligapartien auf den Anzeigetafeln im Stadion. Vermittelt wurde die Kooperation von SPORTFIVE.

 

„Wir freuen uns, dass wir EA SPORTS als kompetenten, kreativen Partner und als die Marke schlechthin im virtuellen Fußball weiterhin an unserer Seite wissen“, erklärt Carsten Cramer, Direktor Vertrieb & Marketing im Hause Borussia Dortmund und betont: „Ich kann berichten, dass unsere Spieler seit Jahren begeistert von den realistischen Fußball-Simulationen aus dem Hause Electronic Arts sind. Es vergeht kein Tag, ohne dass einige der Jungs an der Konsole wettstreiten. Und schon jetzt sind alle gespannt auf FIFA 13.“

„Borussia Dortmund überzeugt nicht zuletzt durch die beiden vergangenen erfolgreichen Spielzeiten die gesamte Fußballwelt mit modernem und attraktivem Fußball“, so Dirk Schülgen, Marketing Direktor CEE bei Electronic Arts. „Mit unserer fortgeführten Partnerschaft intensiviert EA SPORTS die Verbindung von virtuellem und realem Fußball. Zusammen mit dem BVB begeistern wir Fußballfans und haben weiterhin einen attraktiven Partner für gemeinsame Aktionen rund um den Fußball“.

„Schön, dass die Kooperation mit EA SPORTS in die nächste Runde geht – denn sie ist eine echte Bereicherung für die Fans. Welcher BVB-Anhänger träumt nicht davon, auf einer Bank direkt am Spielfeldrand das Spielgeschehen live verfolgen zu können?“, so Stefan Heitfeld, SPORTFIVE-Teamleiter in Dortmund.