PES 2010 - Infos über die Meister-Liga


Konami Digital Entertainment GmbH kündigt wichtige neue Management Funktionen innerhalb der Meister Liga in PES 2010 an, wie etwa Sponsorenakquise und Jugendförderung.

Die Meister Liga zählt seit je her zu den beliebtesten und wichtigsten Bestandteilen der PES Serie - mit PES 2010 bringt Konami nun eine Reihe neuer Elemente ins Spiel, die den Realismus und Wiederspielwert im neuen Titel erheblich erhöhen. Nach dem Auswählen der Meister Liga haben die Spieler Zugriff auf ein Menü mit drei Bereichen: "Club House", "Stadium Walk" und "Office". Jeder dieser Bereiche steht für eine bestimmte Manager-Funktion, welche der Spieler auszufüllen hat. Im "Club House" geht es um taktische Entscheidungen und die Optionen für den jeweiligen Spieltag, im "Stadium Walk" nehmen die Spieler Einstellungen innerhalb des Haupt-Spiels vor und das "Office" steht für Spieler-Scouting und -Verträge.
Die Navigation innerhalb der Menüs ist in PES 2010 wesentlich einfacher und komfortabler. Innerhalb der "Club House" Sektion gibt es nun einen komplett neuen Bereich, in dem parallel neben der ersten Mannschaft auch ein fähiges Jugendteam ausgebildet wird. Während das Spiel voranschreitet, investieren die Spieler nun auch in talentierte Mitglieder ihrer Jugendmannschaft, um deren fußballerische Entwicklung zu beschleunigen. Diese jungen Spieler können je nach Talent auch in die erste Mannschaft beordert werden - ganz wie im echten Leben.

Im "Office" Bereich schließlich geht es um sämtliche Transfers inklusive der finanziellen Details. In PES 2010 kommen nun auch echte Währungen zum Einsatz, und es gibt zusätzliche finanzielle Gestaltungsmöglichkeiten wie etwa Sponsorengeschäfte. Die ganz großen Deals mit den Spielern werden von entsprechenden Firmen begleitet, die auch in das Jugendgeschäft investieren. Resultate auf dem Platz beeinflussen direkt den Wert des Vereins und damit das Interesse fremder Investoren. Als Barometer für den Erfolg oder Misserfolg fungieren schließlich auch die Fanclubs des eigenen Vereins.