War Thunder startet mit Way of the Samurai durch


Gaijin Entertainment hat heute angekündigt, dass Update 1.65 ‘Way of the Samurai’ den offenen Betatest des Spiels abschließt und damit für den Start des ursprünglich vorgestellten Spielkonzepts von War Thunder steht. Da alle momentan im Spiel dargestellten Nationen nun über eigene Forschungsbäume für Fahr- und Flugzeuge verfügen und sich die Schiffe bereits im Pre-Betatest befinden, können die Spieler von War Thunder nun wahrhaftig auf Schlachtfelder an Land, zur See und in der Luft ziehen. Auch im Anschluss an die Veröffentlichung bleibt Gaijin Entertainment seiner Verpflichtung gegenüber dem Spiel treu und wird auch in Zukunft weitere Verbesserungen über regelmäßige Updates bereitstellen, so wie die geplanten Forschungsbäume für die Marinestreitkräfte.

“Nach Erreichen dieses wichtigen Meilensteins in der Entwicklung haben wir die Ziele, die wir uns 2012 für den offenen Betatest gesetzt haben erreicht. Nun legen wir unseren Fokus auf neue Features und Verbesserungen, damit virtuelle Piloten, Panzerfahrer und Kapitäne auch in Zukunft eine der realistischsten, umfassendsten und zugänglichsten Simulationsspiele aller Zeiten genießen können”, sagt Kirill Yudintsev, Creative Director von Gaijin Entertainment.



https://youtu.be/gg0o6V-M6pg

Mit War Thunders ‘Way of the Samurai’ Update werden dem Spiel gepanzerte Fahrzeuge der Kaiserlich Japanischen Armee hinzugefügt. Der zu Beginn 30 Fahrzeuge umfassende Forschungsbaum beinhaltet ein breites Spektrum an leichten und mittelschweren Panzern sowie Selbstfahrlafetten und Flugabwehrfahrzeuge. Die einzelnen Fahrzeuge reichen dabei von Vorkriegsmodellen über erprobte Arbeitspferde aus der Hochzeit des Zweiten Weltkriegs bis hin zu modernen Entwicklungen aus der Ära des Kalten Krieges.

Zu den weiteren Neuerungen des Updates 1.65 gehören die Veröffentlichung von Cockpits für alle Flugzeuge, die über funktionierende Instrumente verfügen. Ferner werden dem Spiel zwei neue Karten für Landschlachten und den Kampf verbundener Waffen hinzugefügt, namentlich ‘Verlassene Fabrik’ und ‘38. Breitengrad’. Während der erste Schauplatz Panzerfahrer und Piloten vor die Herausforderung stellt, Ziele in einem Labyrinth aus industriellen Anlagen zu identifizieren, befördert letzterer die Spieler auf die koreanische Halbinsel und ist damit der erste Schauplatz für Landstreitkräfte, der auf einem Szenario nach dem Zweiten Weltkrieg basiert. Hinzu kommen etwa ein Dutzend Neuzugänge anderer Nationen, was die Anzahl an spielbaren Fahrzeugen auf über 800 anhebt.

Für 2017 plant Gaijin Entertainment die Veröffentlichung von zwei umfassende Neuerungen im Spiel. Dazu gehört der bereits angekündigte Weltkriegsmodus, der Spielern die Teilnahme an massiven Operationen an unterschiedlichen Kriegsschauplätzen des Zweiten Weltkriegs ermöglicht, sowie die komplette Veröffentlichung der Marinestreitkräfte für alle Nationen.

Weitere Pläne beinhalten die Arbeiten an neuen Nationen, neuen Spielmodi und weiteren Verbesserungen am eSport sowie den wettbewerbsorientierten Angeboten im Allgemeinen.

Gaijin Entertainment nutzt gleichzeitig die Gelegenheit und gratuliert den Spielern von War Thunder zur Veröffentlichung des Spiels mit einer Serie an Ereignissen und Aktionen. Jeder, der sich bis zum neuen Jahr einloggt, erhält einen Fortschritts-Booster als Geschenk, während die anstehende Festtagszeit weitere Ereignisse bereithält, in denen die Spieler verschiedene Premium-Fahrzeuge und weitere Inhalte kostenlos freischalten können.