Professor Layton und die Maske der Wunder in 3D


Warum ist das Schlüpfen in Rollen, warum das Verkleiden so faszinierend? Masken verbergen uns oder machen uns erkennbar. Masken schützen uns und verleihen uns eine andere Identität. Masken erschrecken uns und Masken erheitern uns. Für beides zugleich – für ein wenig Grusel kombiniert mit jeder Menge Spielspaß - sorgt Nintendo ab dem 26. Oktober mit dem neuen Rätsel- und Detektivspiel Professor Layton und die Maske der Wunder. Die Spieler decken darin das Geheimnis eines maskierten Gentlemans auf und tauchen in der spannenden Geschichte tief in die Vergangenheit des Professors ein.

 

3D-Abenteuer mit einem Jahr voller Rätsel und einer Reise in die Jugend

Im ersten Abenteuer, das Professor Layton in die dreidimensionale Welt des Nintendo 3DS führt, gibt es so viele Rätsel zu lösen wie nie zuvor. Zu den 150 brandneuen Kopfnüssen des Spiels kommen 365 weitere, die sich die Spieler – ein ganzes Jahr lang, beginnend mit dem Erscheinungstermin - Tag für Tag aus dem Nintendo Network herunterladen können. Zudem können sich die Spieler auf fantastische Animationen und Charaktere in 3D freuen, denn der Professor knobelt erstmals in der dritten Dimension, da das Spiel speziell für die Konsolen der Nintendo 3DS-Reihe konzipiert wurde. Im Übrigen ist Professor Layton und die Maske der Wunder grafisch im gleichen, liebevollen Zeichentrick-Stil gehalten wie seine Vorgänger.

Die Welt der beliebten Serie gewinnt aber nicht nur grafisch an Tiefe. Auch zeitlich können die Spieler in zahllosen Gyro- und 3D-Knobeleien weiter denn je in die Vergangenheit des Professors zurückgehen. In den Rückblenden der packenden Rahmenhandlung begegnen sie dem jugendlichen Layton. In seiner Vergangenheit liegt nämlich der Schlüssel zur Lösung eines neuen großen Rätsels seiner Gegenwart: Wer ist der mysteriöse Mann mit der Maske, der die Stadt Monte d’Or in Angst und Schrecken versetzt?

Faszination Maske

Professor Layton und die Maske der Wunder ist ein modernes Beispiel für die Faszination, die Masken seit Urzeiten auf die Menschheit ausüben. Bei Naturvölkern nutzen Schamanen Masken, um eine andere Identität anzunehmen und mit der Geisterwelt in Verbindung zu treten. In der Antike benutzten Theaterschauspieler typisierte Masken, um die Gefühle ihrer Charaktere besser zum Ausdruck zu bringen. Und in der Commedia dell’Arte, der traditionellen italienischen Volkskomödie, trugen die Schauspieler Masken, die nichts verbargen, sondern jede Rolle überhaupt erst kenntlich machten. Die Zuschauer wussten sofort, mit wem sie es zu tun hatten - etwa mit dem fröhlichen Harlekin, der lebenslustigen Magd Columbina oder dem geizigen Kaufmann Pantalone. Eine ähnliche Art der Verkleidung, also das Schlüpfen in bestimmte Rollen, wählen viele Menschen mit großer Begeisterung zu Karneval oder zu Halloween.

Rätsel, Masken und natürlich Unterhaltung gehören seit Jahrhunderten schon zusammen. Was genau hinter dem rätselhaften Gentleman mit der Maske steckt, das können Nintendo-Fans jetzt in Professor Layton und die Maske der Wunder herausfinden. Das Spiel ist ab sofort erhältlich.
 

Logo star-snippets.com

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 435

Notice: Undefined index: gamefeature.de in /var/www/web14/htdocs/application/modules/site/controllers/StarController.php on line 437