Höllisch heiß – Lacrimosa erstürmt LOCO – Land of Chaos Online


Der Publisher burda:ic erweitert heute erneut das Heldenkontingent des kostenlos spielbaren Tactical-Action-Online-RPGs – diesmal um einen optischen Leckerbissen mit magischen Superkräften.

Wahrlich einmalig! Wenn sie das Schlachtfeld betritt, bekommt sogar der Teufel höchstpersönlich große Augen. Doch wie kann das überhaupt sein? Ganz einfach, die neueste Heldin in der Spielwelt von LOCO – Land of Chaos Online setzt vollends auf optische Reize. Die Rede ist von Lacrimosa, der attraktiven Meisterin der Zauberei, welche ab sofort das Aufgebot exklusiver LOCO-Helden schmückt.

Einzig und allein Vergeltung zählt
Stolze 1,90 Meter groß, gerade einmal 60 Kilogramm leicht und ein Augenschmaus sondergleichen – allerdings mehrere Hundert Jahre alt. Die neueste Heldin in LOCO – Land of Chaos Online zeigt eindrucksvoll, dass Schönheit nicht immer vergänglich sein muss. Doch die treue Dienerin Mephistos blickt auf eine schwerwiegende Vergangenheit zurück: In Wahrheit ist Lacrimosa die einzige Überlebende der Sukkubus, einer einflussreichen Dämonenfamilie. Vor vielen Jahren gelang es Erzfeind Nosferatu mit Hilfe satanischer Macht beinahe alle Mitglieder dieses Clans auszulöschen. Für Lacrimosa zählt jetzt nur noch Rache, um damit den mächtigen Blutsauger endgültig ins Jenseits zu befördern.

Zauberkunst im Schlachtgetümmel
Mal ehrlich! Allein mit optischen Reizen ein Match in LOCO – Land of Chaos Online zu gewinnen, dürfte schlichtweg unmöglich sein. Daher hat Lacrimosa deutlich mehr auf dem Kasten als nur gut auszusehen. Der weibliche Dämon setzt vor allem auf eine Vielzahl überirdischer Fähigkeiten und Spells. Um im Kampfgeschehen die Oberhand zu behalten, kann sich die Heldin auf ein üppig gefülltes Zauberbuch sowie spezielle Handschuhe dunkler Magie verlassen. Außerdem beherrscht die Schlachtfeldschönheit vielfältige Skills wie etwa „Ring of Death“ für erhöhte Schadenspunkte, „Sight of Darkness“ für eine geringe Angriffsfläche oder „Crash of Ruin“, um mehreren Gegnern gleichzeitig gehörig Feuer unterm Hintern zu machen.