Rising Cities angekündigt


Die eigene virtuelle Metropole kann man auch errichten, ohne seine Freunde mit Facebook-Anfragen zu nerven und um Energie anzubetteln: Mit Rising Cities schickt Bigpoint ein neues kostenloses Städtebau-Spiel in die weltweite Open Beta. Unter http://www.risingcities.de können Spieler ab sofort direkt im Browser ihre eigene Stadt aufbauen, den Handel und die Wirtschaft antreiben und sich um das Wohlergehen der Stadtbewohner kümmern. Der neue Trailer auf dem Bigpoint-Kanal bei YouTube (http://www.youtube.com/bigpoint) gibt bereits einen ersten Eindruck, worauf Spieler bei Rising Cities bauen können.



Mit Rising Cities spricht Bigpoint eine breite Zielgruppe an: Mit seinem einfachen Spieleinstieg und der zugänglichen Navigation fühlen sich Neueinsteiger in Rising Cities sofort wie zu Hause. Durch extrem vielfältige Spielmöglichkeiten, die eigene Stadt auszubauen, individuell zu gestalten und sich auch um den Anbau und Handel von Ressourcen zu kümmern, lädt Bigpoint aber auch Fans und Spieler von klassischen Städteaufbau-Simulationen zu einem Umzug nach Rising Cities ein. Das turbulente Leben auf den befahrenen Straßen in den Metropolen wird durch die hochwertige Grafik perfekt in Szene gesetzt.

„Mit Rising Cities präsentieren wir ein Casual-Game mit zahlreichen Core-Elementen. Durch diese Kombination können wir angehenden Städtebauern eine spannende Spieltiefe bieten, die ihnen im Handel und der Gestaltung ihrer Stadt viele Möglichkeiten gibt,“ so Jan Michel Saaksmeier, Executive Producer bei Bigpoint. „Seine Erfolge kann der zukünftige Bürgermeister mit seinen Freunden teilen – mit Anfragen vollspammen muss er sie dabei aber nicht.“

Engagierte Städteplaner können in Rising Cities stets auf die ideale Balance zwischen einer attraktiven und effizienten Stadt achten oder alles auf Wirtschaftswachstum bzw. Wohlfühlfaktor setzen. Die verschiedenen Gebäudetypen wie Wohnhäuser, Industrie-, Handwerks- oder Gewerbegebäude müssen ausgewogen angeordnet werden – dabei darf auch die Dekoration nicht in Vergessenheit geraten.

In Rising Cities steht nicht nur die Interaktion des Spielers mit den Stadteinwohnern im Zentrum: Über soziale Spielfeatures wie der Freundesliste und den Marktplatz, auf dem Spieler ihre produzierten Güter an andere Spieler verkaufen, wird auch über Stadtgrenzen hinaus kommuniziert und gehandelt.

Ganz egal, welche Traummetropole den zukünftigen Bürgermeistern schon vorschwebt: Ab sofort können sie in Rising Cities kostenlos auf der offiziellen Website unter http://www.risingcities.de ihre eigene Traumstadt aus dem Boden stampfen. Die Facebook-Seite zum Spiel bietet unter http://www.facebook.com/risingcities eine weitere Möglichkeit, sich mit anderen Fans von Rising Cities auszutauschen und Informationen direkt vom Spiele-Team zu erhalten.