FIWC Sieger steht fest


Die Entscheidung ist gefallen – Patrick Straschek aus Menden hat das Deutschland-Finale des FIFA Interactive World Cup (FIWC) gewon-nen und damit das Ticket für das Grand Final des FIWC 2009 in Barcelona gesichert. FIFA, EA SPORTS und Sony PlayStation gratulieren dem deutschen Vertreter, der sich am 2. Mai in Barcelona mit virtuellen Ballkünstlern aus den sechs FIFA-Weltverbänden messen wird. Die 32 Teilnehmer des Grand Final in Barcelona spielen um 20.000 US$ sowie einen brandneuen KIA Soul. Außerdem wartet eine Einladung zur FIFA World Player Gala im Januar 2010 auf den Sieger. Dort steht der beste virtuelle Fußballer während der Preisverleihung Seite an Seite mit den besten realen Fußballstars auf der Bühne.
Das Turnier, das am 4. April in der EA SPORTS Bar im Kölner Rheinauhafen stattfand, war vom ersten Spiel an von purer Spannung geprägt. Nach einer Gruppenphase, in der die jeweiligen Gruppen-Ersten direkt das Achtelfinale erreichten, ging es im knallharten K.O. System weiter. Mit einem klaren 5:2 im Viertelfinale und einem glücklichen 1:0 im Kreis der besten Vier erreichte Straschek, dessen großes Vorbild Christiano Ronaldo ist, das Finale. Dort konnte er sich mit 4:3 knapp gegen den zweiten Finalisten Sascha Schumacher durchsetzen.

Das FIWC09 Live-Qualifikationsturnier in der deutschen EA SPORTS Zentrale im Kölner Rheinauhafen war eins von 19 Live-Qualifikationsturnieren, die zwischen Oktober 2008 und April 2009 rund um den Globus stattfanden. Die weiteren 13 Teilnehmer konnten sich online über das PlayStation Network einen der insgesamt 32 Finalplätze für Barcelona erkämpfen.

Der FIFA Interactive World Cup wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal von der FIFA ausgetragen. Mit einer Anzahl von über 25.000 Spielern aus 179 verschiedenen Ländern war das Turnier des Jahres 2008 ein großer Erfolg. Das an Spannung kaum zu überbietende Finale in Berlin konnte der aus Spanien stammende 19-jährige Alfonso Ramos für sich entscheiden. Ramos konnte nach dem Sieg seine Freude kaum zurückhalten. „Das war bis jetzt der schönste Tag meines Lebens“, so Ramos im Interview.

Weitere Informationen können unter www.FIFA.com/FIWC abgerufen werden.