Twisted Metal ab Heute im Handel


Ab sofort heißt es wieder „Pedal to the Metal“, Finger an den Abzug und rein in den Adrenalinrausch: "Twisted Metal" ist zurück! In bester Serientradition bietet die kultige Auto-Schlacht von 'God of War'-Schöpfer David Jaffe nun zum ersten Mal auch auf PlayStation 3 knallharte Car-Combat-Action, brachiale Mehrspieler-Duelle für bis zu 16 Spieler sowie eine düstere Story mit irren Charakteren und jeder Menge tiefschwarzem Humor. "Twisted Metal" is ab heute im Fachhandel erhältlich.

Der erste PS3-Ableger des seit 1995 bestehenden und damit langlebigsten PlayStation-Franchises begrüßt Veteranen direkt mit einem alten Bekannten: Der undurchsichtige Calypso, selbsternannter Meister des Makabren, lädt zu dem berüchtigten Twisted Metal-Turnier, einer Reihe von brutalen Auto-Wettkämpfen, und lockt mit der Erfüllung eines Herzenswunschs für den Sieger. Da lassen zwielichtige Teilnehmer wie der verrückte Horror-Clown Sweet Tooth, das entstellte Supermodel Dollface und der ehemalige Stuntman Mr. Grimm nicht lange auf sich warten. Zusammen mit ihnen betritt der Spieler eine Welt des Wahnsinns, aus der er nur mit schnellen Reflexen und der Beherrschnung desabgedrehten Fuhrparks wieder hinausfinden kann.


In einer Vielzahl abwechslungsreicher Arenen, darunter ein verlassener Vergnügungspark, ein rostiges Fabrikgelände und der in der Großstadt gelegene Metro Square samt U-Bahn-Tunneln und Eislaufbahn, treten die Teilnehmer gegeneinander an und können dabei auf ein großes Arsenal an außergewöhnlichen Fahrzeugen zurückgreifen. Alle Vehikel verfügen über einen einzigartigen Spezialangriff und können darüber hinaus durch das Aufsammeln von Zusatzwaffen wie Napalmgranaten und Zielsuchraketen aufgerüstet werden. Sweet Tooths legendärer Ice Cream Truck lässt sich nun sogar auf Knopfdruck in einen kampfbereiten Killer-Mech verwandeln. Untermalt wird das explosive Treiben mit Songs von Wolfmother, Rob Zombie, Sepultura und vielen anderen.

Auf Wunsch kann die gesamte Story im Splitscreen-Modus gemeinsam mit Freunden vor der heimischen Konsole durchgespielt werden. Im Anschluss warten dann die gnadenlosen Online-Wettkämpfe für bis zu 16 Spieler. Hier hat der Spieler die Auswahl aus klassischen Modi wie Deathmatch oder Team-Deathmatch, und neuartigen Varianten wie dem spannenden „Nuke“, bei dem zwei Teams jeweils die Statue des anderen Teams mit einem Raketensprengkopf zerstören müssen. In „Letzter gewinnt“ hingegen ist jeder auf sich gestellt und muss versuchen, alle anderen Fahrzeuge zu verschrotten, um schließlich als einziger Überlebender die Arena zu verlassen.