gamescom 2016 NIS America Bericht

 

Psycho-Pass: Mandatory Hapiness
 
PSYCHO-PASS: Mandatory Happiness spielt in einer nahen Zukunft, in der für das Wohl der Gesellschaft alle Emotionen dokumentiert und durch das Sibyl-System verwaltet werden. Das System analysiert die Psyche eines Menschen und berechnet das Gefahrenpotential. Das Ergebnis wird in einem Ausweis, dem sogenannten Psycho-Pass eingetragen. Jeder Bürger wird regelmäßig überwacht und auf seinen Gemütszustand überprüft. All diejenigen, die einen bestimmten Wert überschreiten, werden festgenommen, therapiert oder auch beseitigt. Für die öffentliche Sicherheit sind spezielle Detektive zuständig, die Inspektoren und die Vollstrecker. Die Vollstrecker haben selbst einen hohen Verbrechenskoeffizienten und werden für komplexe und schwierige Fälle eingesetzt. Die Inspektoren überwachen die Vollstrecker, um sicherzustellen, dass diese nicht abtrünnig werden. Der Spieler schlüpft in die Rolle der Inspektorin Nadeshiko Kugatachi und des Vollstreckers Takuma Tsurugi. Im Laufe der Ermittlungen wird der Spieler mit einer Vielzahl von Entscheidungen konfrontiert, die letztendlich den Ausgang des Spiels bestimmen werden.
 

Yomowari: Night Alone
 
 

 

außerdem demnächst:
Touhou Genso Rondo: Bullet Ballet, Touhou Genso Wanderer, Tails of Cold Steel 2