Velocity 2X

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Lt. Kai Tana wurde von einer feindlichen Alienrasse entführt und muss ihre schnellen Reflexe und die Teleportationskräfte des Quarp-Jets nutzen, um ihre Mitgefangenen zu befreien und einen Weg nach Hause zu finden. Mit Wechseln zwischen der Draufsicht eines vertikalen Shoot 'Em Up-Spiels und seitlich scrollender Action eines Plattform-Spiels verbindet Velocity 2X zwei einzigartige rasante Gameplay-Stile zu einem unglaublichen Erlebnis. Hochenergetische Abenteuer: Die Spieler müssen den Quarp-Jet durch gefährliches Terrain steuern und dabei eine Vielzahl von Waffen und Teleportations-Technologie einsetzen.
 
 
Danach kann man mit dem Schiff andocken und die seitlich scrollenden Missionen angehen, um die bösartige Alienrasse von innen heraus zu zerstören! Ein Traum für Raser: Setze Tempoboost-Pads ein, Tritt-Telespurts und kybernetische Sprints ein, um schneller durch das Spiel zu kommen! Mehr als 50 dynamische Level: Navigiere Lt. Tana mit der Quarp-Technologie durch Stunden von Gameplay, das immer rasanter und schwieriger wird. Hoher Wiederspielwert: Tritt gegen deine Freunde um die beste Punktzahl an! Mit den Bestenlisten können Raser um die schnellste Zeit, die höchste Abschlussquote und den höchsten Gesamtpunktwert wetteifern! Neon-Zukunft: Flieg mit den Spielern zu den Sternen mit bunten und üppigen visuellen Effekten, einem pulsierenden Elektro-Soundtrack, an dem der preisgekrönte Komponist Joris de Man mitgearbeitet hat.
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

85%

PRO

CONTRA

+ schnelles Gameplay

- Story lahm

+ Zwei Genre gemixt

+ spannend und fordernd


Sebastians Fazit:

Curve Digital FutureLab Arcade Action bringen Velocity 2X auf die Nintendo Switch. Nachdem das Spiel bereits auf der PlayStation und Vita im Jahre 2014 durchstartete, kann nun auch die Switch losdüsen. Das unglaublich schnelle Gameplay erinnert mich an die 80er/90er Jahre, als der Boom der Arcade-Games so richtig startete und Jump´n´Runs sowie Shoot´em´up-Games so richtig motivierten. Inzwischen haben solche Games auf den großen Konsolen nur noch wenig Spielraum und umso spaßiger ist so etwas dann dagegen auf der Vita oder gar neuerdings auf der Switch. Als Zeitvertreib für unterwegs ist es sogar fast das ideale Game, denn das schnelle Gameplay ist sehr fordernd aber nie unfair. Der Wechsel zwischen Actionpassagen mit den Raumschiffen sowie den Plattformereinlagen wechseln sich gut ab und die Twinstick 360 Grad Schusstechniken sind unglaublich motivierend. Wir erleben zwar eine unglaublich dünne und mager präsentierte Storyline, jedoch tut diese dem Spielspaß keinen Abbruch. Ob auf 720p im Handheld Modus oder 1080p auf den heimischen Fernseher, Velocity 2X rennt mit 60 Frames. Die recht kurzen aber knackigen Level laden mich unabdingbar ein, abends noch eine kleine Runde zu spielen.