Astro Bot Rescue Mission

Astro Bot Rescue Mission - 4.5 out of 5 based on 2 votes
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 90%

Astro Bot Rescue Mission

 

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Bei dieser mutigen Rettungsmission erlebst du Jump'n'Runs dank PlayStation VR aus einer völlig neuen Perspektive. Du schlüpfst darin in die Rolle von Astro, einen Roboter, der seine Crew retten muss. Und mit dem PS VR-Headset tauchst du wie nie zuvor in die Action ein! Jeder Sprung gelingt mit unglaublicher Präzision - und sei neugierig: Es gibt jede Menge Geheimnisse zu entdecken. Vergiss nicht, dich nach vorne zu lehnen, um um Ecken zu schauen, und Pfade zu erstellen, die du in Roboterform erklimmen kannst. Dich erwarten 20 Missionen voller tödlicher Fallen, Feinde und Endgegner. Das Schicksal von Astros Crew liegt in deinen Händen!
 
 
Deine Werkzeuge immer griffbereit, denn dein DualShock 4 Wireless-Controller verwandelt sich auf dem Bildschirm in unterschiedliche Geräte, die Astro helfen, wie einen Hakenwerfer, eine Wasserkanone, eine Schleuder oder sogar tödliche Ninja-Wurfsterne. Du suchst nach einer größeren Herausforderung? Wenn du die Haupt-Story abgeschlossen und Lust auf mehr hast, kannst du weitere 26 Herausforderungen freischalten, die deine Fähigkeiten auf eine harte Probe stellen. Erweitere deine Sammlung indem du im Spiel Münzen sammelst, um beim Kran-Minispiel Preise zu gewinnen und ein interaktives Diorama deiner letzten Abenteuer zu erstellen
 

logosocial

Wertungsbereich

Gesamt
Gameplay
Grafik
Sound

 

 

PRO

CONTRA

+ tolle Immersion

- kurze Story

+  schöne Grafik

- kein "Zurück" möglich

+ gute Steuerung

- kein Koop/Multiplayer

+ super Leveldesign

 

 

 


Renés Fazit:

Schon als ich Playroom VR gespielt habe dachte ich mir, dass ein Jump’n’Run mit den Bots doch eigentlich ein cooles Spiel abgeben müsste. Dass noch dazu so ein gutes Spiel kommt habe ich damals nicht gedacht. Die Story ist eigentlich schnell erzählt. Unser Held Astro muss sich pro Welt durch Level bewegen um andere Bots zu retten und am Ende jeder Welt einen Endboss besiegen um ein Teil des Raumschiffes zurückzubekommen damit alle Bots sicher weiterreisen können. Klingt einfach und dient eigentlich nur als Rahmenhandlung. Und wenn man ehrlich ist, ist die Geschichte hier wirklich Nebensache. Das Gefühl Astro durch die Welten zu bewegen ist wirklich toll. Angefangen von der tollen Steuerung, der wirklich guten Grafik und dem „Mittendrin“-Gefühl bis hin zu den abwechslungsreichen Leveln und dem Sound hat man hier fast alles richtig gemacht. Die Steuerung ist zwar sehr gut, trotzdem stürzt sich unser Held ab und an in die Tiefe, da man die Übersicht verlieren kann. Auch aufstehen und umsehen hilft da nicht immer. Aber immerhin sind die Checkpoints sehr fair gewählt. Störender ist jedoch die Tatsache, dass man nicht zurückgehen kann. Die Figur kann es, aber die Kamera bewegt uns nicht mit ihr zurück, sondern verweilt auf der Stelle. Nur wenn wir uns richtung Levelende bewegen, bewegt sich auch die Kamera mit uns mit. Schade finde ich auch, dass die nette Koop-Variante vom Playroom nicht auch den Weg zu Astro Bot gefunden hat. So kann man sich leider nur alleine auf die Rettungsmission begeben. Das VR-Genre setzt viel auf Action und Egoperspektiven, hat aber schon mit Moss gut bewiesen, dass VR auch für das Erzählen von Geschichten und Jump’n’Run gut eingesetzt werden kann. Astro Bot Rescue Mission ist derzeit sicher das Highlight für PlayStation VR und kein VR Spieler sollte sich dieses Spiel entgehen lassen.