THEC64 Mini kommt im März

THEC64_BOXSHOT_3D_UK-1024x681.jpgDer offiziell lizenzierte Nachbau des meistverkauften Heimcomputers der 80er Jahre kehrt als THEC64 Mini am 29. März 2018 zurück in die Händlerregale. Entwickelt von Retro Games Ltd und im Vertrieb von Koch Media lässt sich der THEC64 Mini direkt mit modernen TV-Geräten verbinden. Nur halb so groß wie sein Vorbild und mit zwei USB Anschlüssen für Joysticks und Keyboard, bietet der THEC64 Mini klassisches Spielvergnügen in nur wenigen Handgriffen.

Bereits 1982 veröffentlicht, eroberte der C64 die Welt und dominierte über weite Strecken die digitale Unterhaltungslandschaft der 1980er-Jahre. Millionen verkaufte Einheiten garantieren noch heute einen sicheren Platz im Herzen der Fans von damals.

 

Pünktlich zum 35-jährigen Jubiläum feiert er nun seine Rückkehr! Dank HDMI-Port können Spieler alle 64 Lizenzprodukte auf modernen Geräten erneut erleben und Gaming-Geschichte erfahren. Die Liste der Entwickler liest sich dabei wie das Who is Who der 80er Jahre. Vertreten sind u.a.Epyx, Gremlin Graphics, Hewson und The Bitmap Brothers. Hits wie California Games, Speedball 2: Brutal Deluxe, Paradroid sowie Impossible Mission treiben C64-Fans garantiert die Freudentränen in die Augen.

Zusätzlich ist der Klassiker Boulder Dash vorinstalliert, in dem die Spieler auf der Suche nach Edelsteinen in gefährliche Höhlen hinabsteigen und Kreaturen, herabstürzenden Gesteinsbrocken sowie Explosionen ausweichen müssen. „Retro Games und BBG bringen zusammen was bereits seit 1984 zusammengehört – der C64 und Boulder Dash“, sagt Stephan Berendsen, Präsident der BBG Entertainment GmbH

Ein Großteil der 64 vorinstallierten Spiele können auf herausragend hohe Wertungen der damaligen Spielepresse zurückblicken und haben bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Von Sport über Action, Geschicklichkeit und Knobelspaß, die Vielfalt wird nicht nur Retro-Herzen höher schlagen lassen.

„Wir sind begeistert, mit dem THEC64 Mini sowohl die ursprünglichen Fans als auch eine neue Generation von Spielern dieses erstaunliche System entdecken und vielleicht auch eigene Spiele zu programmieren zu lassen“, so Paul Andrews, Managing Director bei Retro Games.