Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Achtung Hinweis: Das Spiel Townscaper ist zum Zeitpunkt der Aufnahme noch nicht für Mobile Plattformen erhältlich. Bislang ist das Spiel nur auf PC und Nintendo Switch veröffentlicht worden!

Offizielle Produktbeschreibung:
Baue malerische Inselstädte mit kurvigen Straßen. Baue kleine Dörfer, enorme Kathedralen, Kanal-Systeme oder Himmelsstädte auf Stelzen. Block für Block.Kein Ziel. Kein richtiges Gameplay. Einfach nur viel zu bauen und zu bewundern. Das war's.Townscaper ist ein experimentelles Leidenschafts-Projekt.



Es ist viel mehr ein Spielzeug, als ein Spiel. Such dir Farben aus, erschaffe bunte Häuserblöcke auf dem unregelmäsigem Rasterund sieh zu wie Townscaper's innerer Algorithmus aus diesen Blöcken süße kleine Häuslein, Torbögen, Treppen, Brücken und üppige Gärten macht. Alles abhängig von der jeweiligen Platzierung.

WERTUNG

PRO
+
 schöner Grafikstil
+
 total einfach zu bedienen
+ Gebäudeanpassungen

CONTRA
-
 keinerlei Spielziele
-
 kein richtiges Spiel


Sebastians Fazit:

Townscaper ist richtig überraschend, denn das Spiel hat keine Zielvorgabe und keinerlei Angaben was du zu tun hast. Gerade auf der Nintendo Switch ist es dank Touchcontrol richtig einfach zu spielen bzw. zu bedienen. Alternativ können wir auch die Joycons einsetzen. Wir bauen unsere eigene Stadt und das geht so einfach, dass sogar keine Gamer dieses Spiel verstehen und vielleicht lieben lernen. Kunstvoll dürfen wir Plattformen unserer Gebäude bauen und diese mit verschiedenen Farben gestalten. Dieses "Spiel" ist ideal, um an einen Abend runterzukommen und einfach abzuschalten. Dabei ist der günstige Preis sicherlich sein Geld wert. Dennoch fiel es mir deutlich schwer dieses Spiel zu bewerten, da es im Grunde kein Spiel ist. Ich würde es eher als Kunstprogramm ansehen, dennoch eine gelungene Abwechslung für zwischendurch.