Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Riders Republic ist ein gigantischer Mehrspieler-Spielplatz! Dort treffen sich die SpielerInnen um gemeinsam oder gegeneinander mit Bikes, Ski, Snowboards, Wingsuits und Rocket Wingsuits anzutreten. Es ist der perfekte Schauplatz, um den eigenen Traum in einer offenen und frei erkundbaren Welt zu leben. Dort finden sich viele Gleichgesinnte in den bekannten US-amerikanischen Nationalparks Bryce Canyon, Yosemite Valley, Mammoth Mountain, um sich gemeinsam an einem Ort zu vergnügen. Gemeinsam mit Freunden können unterschiedliche Mehrspieler-Modi gespielt werden: Downhill-Rennen oder Team Domination. Alternativ können die SpielerInnen versuchen, ihr Können beim Massenstart in PvP-Rennen mit über 50 Anderen unter Beweis zu stellen. Das alles findet unter dem Motto „Join the madness“ statt.


WERTUNG

PRO
+
riesige Spielwelt
+
viele Sportarten
+ verdammt coole Tricks
+ einsteigerfreundlich
+
 optionale Steep Steuerung

CONTRA
-
unnötige Geschichte
-
Grinden, Grinden, Grinden
- zu kurze Großevents
- Massenrennen schlecht ausgeführt
-
Mikrotransaktionen


Erics Fazit:

Ab geht’s die Piste runter und rein ins Openworld Abenteuer. Und zwar ins Riders Republic Abenteuer. Welches euch von verschneiten Gipfeln bis hin zu Canyons führt um euch den bekannten Steep Sportspaß zu liefern auf den einige lange warteten. Denn genau um den geht es in der Republic. Ob coole Tricks oder rasante Rennen hier gibt es nahezu alles was sowohl das Herz eines Steepspielers, als auch jenes eines kompletten Azubis zum höherschlagen bringt. Das und die neuen Sponsoren, Radiosender und Disziplinen machen Riders Republic sowohl spannend als auch spaßig. Dazu liefern euch die Shackdaddybandits den Adrenalinkick den ihr so lange vermisst habt. Und falls ihr danach noch Lust drauf habt eure Tricks vorzuführen lädt euch das Trickbattle dazu ein genau das zu tun. Aber wenn man all das außen vor lässt, erlebt man die Berge wie noch in kaum einem Spiel zuvor. Dreht das Radio auf und fahrt in einem angenehmen Tempo durch einen weniger dichten Wald, um erst die volle Schönheit dieses Spieles zu genießen und einfach einmal abzuschalten. Oder Ihr vergesst es und rast mit dem Rocketwingsuit durch Canyonland um zu zeigen, dass es nur ein Gas gibt, Vollgas. Egal wir ihr die Map erkundet, ob mit dem Schneemobil, dem Fahrrad, oder gar zu Fuß, ihr werdet irgendwas Neues entdecken. Wer weiß, vielleicht findet ihr ja ein paar alte Ski oder einen wunderschönen Wasserfall. Egal wonach ihr sucht ob nach Adrenalin oder etwas Anderem, wenn ihr Schnee und Canyons gleichermaßen liebt ist dies euer Spiel.