Werbung

GameFeature hat zur Veröffentlichung dieses Tests ein sogenanntes Rezensionsmuster von den Spieleentwicklern/Publishern oder Pressefirmen als Dauerleihgabe erhalten. Wir weisen, darauf hin, dass dieses keinesfalls positive Auswirkungen auf unser Testurteil hat. Dennoch kommen wir der Kennzeichnungspflicht für Kooperationen gem. Rechtsprechung des Landgerichtes Berlin vom 24. Mai 2018 gerne nach. | unentgeldliche Werbung
Offizielle Produktbeschreibung:
Erhebt euch. An jeder Front. Kämpft zu Luft über dem Pazifik, springt über Frankreich ab, verteidigt Stalingrad mit der Präzision einer Scharfschützin und schießt durch vorrückende Truppen in Nordafrika. Die Call of Duty-Reihe kehrt mit Call of Duty: Vanguard, entwickelt von Sledgehammer Games, zurück, in der Spieler in packende Kämpfe bislang unbekannten globalen Ausmaßes des Zweiten Weltkriegs eintauchen.

In einer fesselnde Einzelspielerkampagne erhebt sich eine Gruppe Soldaten aus verschiedenen Ländern gegen die größte Bedrohung der Welt. Spieler werden auch im unverwechselbaren Mehrspieler-Erlebnis und einer von Treyarch entwickelten, aufregenden, neuen Zombies-Erfahrung ihre Spuren hinterlassen.

Call of Duty: Vanguard wird nach dem Start auch zu einer neuen und unvergleichlichen Call of Duty: Warzone-Integration führen, wobei plattformübergreifender Fortschritt und Crossgen-Spielen möglich ist. Außerdem stehen nach dem Start bereits gewaltige, kostenlose Inhaltsupdates im Kalender, die neue Mehrspielerkarten, Modi, saisonale Events, Feierlichkeiten mit der Community und mehr zum Spiel hinzufügen.



Einzelspieler-Kampagne: Ändert den Lauf der Geschichte
Erlebt den Kampf in der wendungsreichen Geschichte multinationaler Helden, die die Einsatzgruppe 1 bildeten und die Grundlagen für unsere heutigen Spezialeinheiten legten. Wir präsentieren die Helden von Call of Duty: Vanguard.
  • Soldat Lucas Riggs, 20. Bataillon, Australische 9. Infanteriedivision, Achte Britische Armee.
  • Sergeant Arthur Kingsley vom 9. Fallschirm-Bataillon, Britische Armee
  • Lieutenant Wade Jackson, Aufklärungsschwadron 6, US-Navy.
  • Lieutenant Polina Petrova von der 138. Schützendivision, Rote Armee.

Die vier spielbaren Charaktere überstehen die Verzweiflung und das Chaos des Krieges, geraten in die Gefangenschaft der Achsenmächte und steigen aus den Schützengräben auf, um einer der ursprünglichen Operator zu werden – der Prototyp des modernen Spezialeinheit-Soldaten, der in entscheidenden Schlachten rund um den Globus für den Sieg kämpft.

Die atemberaubende Kampagne umfasst vier große Schauplätze des Zweiten Weltkriegs in einer Einzelspieler-Geschichte, während ihr alles tut, um das Schicksal der Menschheit zu verändern.

Durch die spannende Geschichte und die bemerkenswerte Reise dieser gestählten Soldaten erleben die Spieler einflussreiche Schlachten des Zweiten Weltkriegs, während sie an der Ost- und Westfront Europas gegen ihre Feinde kämpfen, sowie im Pazifik und in Nordafrika die freie Welt verteidigen. Ganz gleich, ob ihr über den Midwayinseln kämpft, Stalingrad mit der Präzision einer Scharfschützin verteidigt, über Frankreich mit dem Fallschirm abspringt oder euch den vorrückenden Einheiten in Nordafrika entgegenstellt: Diese Kampagne wird euch packen und mit unverwechselbaren Kämpfen, wie man sie von Call of Duty erwartet, in ihren Bann ziehen. Testet euer Können an wunderschönen, aber doch von Schlachten gezeichneten Kriegsfronten, während die Hoffnung über den Konflikt triumphiert.

Mehrspieler: 20 neue Karten bei Veröffentlichung und noch mehr SpielmöglichkeitenCall of Duty: Vanguard wird am ersten Tag ein umfangreiches Mehrspielerangebot bieten, mit 20 verfügbaren Karten, von denen 16 für das Herz des Spiels entwickelt wurden. Freut euch bei einer Vielzahl verschiedener Umgebungen auf adrenalinhaltige Action, bei der der intensive Call of Duty-Kampf Trumpf ist, während ihr im Rang aufsteigt und schließlich zu einem der ursprünglichen Spezialeinheit-Operator werdet.

Sledgehammer Games bietet den rasanten taktischen Kampf aus der Egoperspektive und führt gleichzeitig viele neue Spielmöglichkeiten ein. Dazu gehören ein fortschrittliches Waffenschmied- und Kalibersystem, das die immersiven und reaktiven Umgebungen auf ein neues Niveau hebt, sowie Champion Hill, die nächste Generation des bahnbrechenden 2v2-Feuergefecht-Modus, der erstmals in Modern Warfare eingeführt wurde. Stellt euch einen actionreichen Nahkampf in kleinen Trupps vor, bei dem acht Teams in einer Reihe von direkten Duellen gegeneinander antreten und das letzte noch lebende Team gewinnt.

Zusätzliche Features:

Die gesamte Community über die Grenzen von PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S und PC (via Battle.net) hinweg kann sich zusammenschließen und gemeinsam spielen. Nehmt euer Profil, euren Fortschritt und eure Statistiken mit, ganz gleich, auf welcher Plattform ihr spielt.

Rechnet mit einem gewaltigen Kalender voller kostenloser Inhalte für die Zeit nach der Veröffentlichung, darunter neue Mehrspieler- und Zombies-Karten und -Modi, saisonale Events, Community-Feiern und vieles mehr.

Das Battle Pass-System kehrt zurück und dient der Freischaltung von Inhalten nach der Veröffentlichung mit einheitlichem Fortschritt sowohl in Call of Duty: Vanguard als auch Call of Duty: Warzone. Ihr könnt wie immer Objekte wie Basiswaffen, Anpassungsobjekte und mehr freischalten – einfach nur, indem ihr spielt.


WERTUNG

PRO
+
 tolle Inszenierung
+
 typischer Multiplayer
+ Action Feuerwerk
+ Zombie Modus
+
 viele Multiplayer Maps

CONTRA
-
 kurze Kampagne
-
 Dialoge manchmal leise
- dumme KI
- Zombie Modus
-
 Ruckler


Robins Fazit:

Nach langer Zeit habe ich mich mal wieder an einen Shooter gewagt und man, war das ein Feuerwerk. Auch wenn die Kampagne nicht über 10 Stunden kommt, sind solche Shooter ja eh für ihren Online Multiplayer bekannt. Für ein Wochenende reicht die Kampagne. Hier kann man sich von den Effekten und Explosionen umhauen lassen, dann mal eine tolle Schleichmission, versuchen, die Teils dumme KI zu ignorieren und dann ab in den Zombie Modus oder den Multiplayer. Vollpreis Titel für 10 Stunden Kampagne ist zwar viel, aber selbst im Freundeskreis bin ich einer der wenigen, der die Story gespielt hat. Von daher spielen es (fast) alle nur online und da kann man eigentlich nicht viel mit Spaß machen. Außer man ist sehr salzig und ein schlechter Verlierer (so wie ich).