In Pokémon GO können Spieler demnächst PokéStops vorschlagen

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0%

image006.jpgZum ersten Mal wird es in Pokémon GO möglich sein, selbst PokéStops vorzuschlagen. Der „eigene“ PokéStop rückt somit in greifbare Nähe.

 

 

Niantic startet demnächst ein System zur Einreichung von PokéStops durch die Spieler. Die Testphase läuft vorerst in Brasilien und Südkorea. Bei einem erfolgreichen Verlauf wird das Feature weltweit in Pokémon GO übernommen. Einreichungsberechtigt sind im Moment nur LVL 40-Trainer. Kinder-Accounts können leider nicht an der Erprobung teilnehmen.

Spieler, die diese Anforderungen erfüllen, können potentielle PokéStops mit Fotos und Beschreibungstexten vorschlagen. Die Vorschläge werden dann von erfahrenen Spielern geprüft, die auch schon das analoge Verfahren (Ingress Operation Portal Recon, OPR) in Ingress betreuten. Brasilien und Südkorea wurden wegen der relativ großen Menge an Spielern und der relativ geringen Menge an PokéStops ausgewählt. So hat der Test auch gleich eine unmittelbare Auswirkung auf den Spielspaß in den beiden Ländern.

Eine detaillierte Anleitung ist im Pokémon Help Center abrufbar:

https://support.pokemongo.nianticlabs.com/hc/de/articles/360001670668